Vegane Hafermilch / Veganer Haferdrink

Neben Sojamilch und Reismilch gibt es mit der Hafermilch eine weitere Möglichkeit für Veganer die Milch zu ersetzen. Sie ist wohlschmeckend und wenn ihr sie selbst zubereitet, sehr viel günstiger als die meisten im Handel erhältlichen Haferdrinks.

Hafermilch, ganz einfach, schnell und ohne überflüssige Zusatzstoffe

Außerdem wisst ihr natürlich auch, was drin ist, wenn ihr euren Haferdrink selbst zubereitet. Im Handel findet man nämlich auch Milch, denen Konservierungsstoffe, Verdickungsstoffe Öl oder reichlich Zucker zugesetzt sind. Die selbst gemachte Hafermilch ist lecker im Kaffee. Sie schmeckt aber auch zu Müsli oder, gekühlt, zum pur trinken. Weitere Möglichkeiten Milch zu ersetzen haben wir euch hier zusammen gestellt: Milch- und Käseersatz

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 24 Kommentare
Veganer Haferdrink / Vegane Hafermilch
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Hafermilch / Veganer Haferdrink

Wenn ihr wissen wollt, was in eurer Hafermilch wirklich drin ist, bereitet ihr sie am besten gleich selbst zu. Das ist lecker, einfach, schnell und günstig.

Gericht Basics, Getränke, Milchersatz
Eigenschaft(en) laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 1 Person
  • 30 gr Haferflocken gemahlen
  • 500 ml Wasser kochend
  • 1/2 TL Vanilinzucker

Anleitungen

  1. Erst einmal müsst ihr die Haferflocken mahlen Vanillinzucker hinzu geben und dann beides in ein hohes Gefäß geben. Jetzt braucht ihr es nur noch mit heißem Wasser übergießen, umrühren und 10 Minuten ruhen lassen. Durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen, kühlen ... fertig!

    Lasst es Euch schmecken.

Tipps und Tricks

Wer einen guten Mixer oder Minimixer hat, kann die Hafermilch auch aus ganzen geschälten Haferkörnern auf die gleiche Art herstellen. Diese Milch ist dann noch etwas cremiger als mit Haferflocken. Nackthafer (Sprießkornhafer) müsst ihr richtig kochen, damit es gut schmeckt.

Wenn ihr das Getränk noch süßter mögt, dann könnt ihr natürlich Agavendicksaft, Zucker oder Süßstoff zugeben; ganz wie ihr mögt.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Water Droplets on the River
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
24 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.