Vegane Seitan Paprika Tapa

Vegane Seitan Paprika Tapa

Nach dem Granizado de Naranja in der letzten Woche bleiben wir noch ein wenig in Spanien und beschäftigen uns mit einer weiteren Spezialität der spanischen Küche, den Tapas. Das sind kleine Häppchen, die man in Spanien in Tapas Bars, Bodegas oder auch Restaurants an der Bar findet. Die Auswahl an verschiedenen Speisen ist meist sehr groß und variiert nach Landesteil, Jahreszeiten und Lokal, da viele der Bars auch ihre eigenen Spezialitäten haben. Tapas wurden ursprünglich kostenlos zu Getränken wie Wein oder Bier gereicht. Wenn dann etwas besonders gut schmeckte, bestellte man sich eine größere Portion, eine so genannte „racion“ nach. Heute fällt die kostenlose Tapa oft weg und die eigentliche „racion“ wird als Tapa bestellt.

Eine Eigenkreation: Seitan Paprika Tapa

Wir haben euch hier ja beispielsweise mit der veganen Alioli, den veganen Calamares, der veganen Sepia a la Plancha und den veganen Albondigas in Tomatensoße schon einige Tapas vorgestellt. Weil uns diese Häppchen so gut schmecken und wir diese Art des Essens sehr mögen, habe ich nun eine eigene Tapa aus Seitan, viel Paprika, Zwiebeln und Knoblauch kreiert. Die vegane Seitan Paprika Tapa ist bei uns sehr gut angekommen und hat unsere Auswahl an veganen Tapas, die wir jetzt im Sommer besonders gern genießen, wieder einmal erweitert.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz, Snacks, Tapas
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: As I Figure Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 100 gr Glutenmehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Paprika, gelb
  • 1 Paprika, rot
  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
  • 3 Zehe Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 TL Vegane Brühe
  • 200 ml Öl
  • Wasser, zum Mixen

Portionen:3Portionen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst das Gluten mit 150 ml Wasser vermengen, abdecken und 10 Minuten zur Seite stellen. Nun den Seitan in kleine Würfel schneiden und in kochendes Wasser geben. Wenn alle Stücke im Kochwasser sind und das Wasser wieder aufkocht macht ihr die Herdplatte aus und gebt den Deckel für ca. 15 Minuten auf den Topf.
  • Die Zeit könnt ihr dazu nutzen euer Gemüse in Stücke zu schneiden und anschließend zu mixen. Wenn der Seitan fertig ist, gebt ihr ihn in ein Sieb und spült ihn kurz kalt ab. Nun drückt ihr, mit den Händen, das Wasser aus dem Seitan und gebt ihn zurück in den Topf. Danach gießt ihr das Öl hinzu und frittiert den Seitan. Wenn er goldbraun ist stellt ihr die Herdplatte auf die kleinste Stufe, gebt das gemixte Gemüse hinzu und setzt den Deckel schräg auf den Topf, damit das Kondenswasser entweichen kann. 
  • Jetzt lasst ihr alles ca. 30 Minuten köcheln. Zwischendurch solltet ihr immer wieder mal umrühren, damit nichts anbrennt. Nach 15 - 20 Minuten könnt ihr die Herdplatte normalerweise schon ausmachen und die Resthitze ausnutzen. Lasst eure Tapas vor dem Verzehr abkühlen.
    Guten Appetit! 

Tipps und Tricks

Ich weiß natürlich, dass die Menge von 200 ml Öl recht viel erscheint, aber viele der Tapas in Spanien werden halt mit Öl zubereitet, da Fett als Geschmacksträger benötigt wird. Da wir kein Fleisch verwenden, welches ja oft schon recht viel Fett mitbringt, habe ich das mit pflanzlichem Öl ausgeglichen.
Da sich das Öl beim Abkühlen der Speise jedoch an de Oberfläche absetzt, könnt ihr einen Teil des Öls, wenn es euch zu viel ist, mit einem Löffel abschöpfen. Allerdings werden von diesen Tapas ja sowieso immer nur kleine Häppchen gegessen und so fällt das Öl letztendlich nicht übermäßig ins Gewicht.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
25 − 20 =