Vegane, fettarme Leberwurst

Vegane Leberwurst

Wir essen hier alle sehr gern würzige Brotaufstriche und lieben die Abwechslung. Dehalb habe ich mich an eine vegane Variante der Leberwurst herangewagt. Sie wird fettarm und ohne Tofu hergestellt und schmeckt am besten wenn ihr sie eine Nacht im Kühlschrank ziehen lasst.

Vegane Leberwurst Variante ohne Tofu

Zum Rezept habe ich euch auch wieder ein Video gemacht. Probiert es einfach mal aus.Wenn ihr lieber eine Leberwurst mit Tofu probieren möchtet, schaut hier nach.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Aufschnitt & Aufstriche, Fleischersatz
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :kalorienarm, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Somewhere Sunny (ver 2) Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 1 Zwiebel, klein, gehackt
  • 15 gr Haferflocken, zart, gemahlen und gesiebt
  • 20 gr Paniermehl
  • 1-2 TL Vegane Brühe
  • 250 ml Wasser, nach Konsistenz
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Tomatenmark, für die Farbe
  • 1 Würfel Hefe, frisch
  • 1/2 EL Kokosfett
  • Etwas Sojasoße, süß, oder Zuckerkulör (Farbe)
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Salz, nach Geschmack
  • Ingwerpulver, nach Geschmack
  • Korianderpulver, nach Geschmack
  • Knoblauchgranulat, nach Geschmack

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erstes müsst ihr die Haferflocken fein mahlen. Ich nehme hierfür meinen ESGE Zauberstab und die dazugehörige Mühle. Danach die fein gemahlenen Haferflocken sieben, damit keine großen Stücke mehr im Aufstrich sind. Wer gerne grobe Leberwurst isst, braucht das Haferlockenmehl nicht sieben. 
  • Nun müsst ihr die Zwiebeln im Kokosfett kurz andünsten. Danach gebt ihr alle trockenen Zutaten hinzu (außer der veganen Brühe). Nun mit etwas Wasser aufgießen und den Hefewürfel hinein bröseln und den Senf hinzu geben. Jetzt gebt ihr so viel Brühe hinzu, bis es euch gut genug gewürzt ist. Je nach Konsistenz immer wieder etwas Wasser hinzu gießen. 
  • Zum Schluss das Tomatenmark und Süße Sojasoße (oder Zuckercouleur) hinzugeben, bis die vegane Leberwurst eurem Farbwunsch entspricht. Die Leberwurst ist warm schon sehr lecker, hat aber erst im abgekühltem Zustand die richtige Konsistenz um sie aufs Brot zu streichen. 
    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Die gröberen Haferflocken, welche ausgesiebt wurden, braucht ihr nicht wegschmeißen, damit könnt ihr noch einen leckeren Haferdrink herstellen.
Wenn es noch etwas mehr nach Leberwurst schmecken soll, gebt einfach etwas Olivenöl hinzu. Das macht das es etwas herber/bitterer. Tastet euch aber langsam heran, sonst schmeckt der Aufstrich am Ende nicht mehr.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

8 Antworten

  1. Nadia sagt:

    Ist denn zum andünsten der Zwiebeln unbedingt Kokosfett nötig oder ginge auch normales Öl oder Bratfett?Hab nämlich kein Kokosfett da und würde zum ausprobieren nicht unbedingt welches kaufen wollen!
    Liebe Grüße,
    Nadia

    • Nicole sagt:

      Hallo Nadia, Du kannst auch normales geschmacksneutrales Öl nehmen. Allerdings wird die vegane Leberwurst dann nicht ganz so fest, wenn Du sie in den Kühlschrank stellst.
      Viel Spaß beim ausprobieren.
      Nicole

  2. Heidi sagt:

    Hallo ich habe eine Frage wenn ich brotaufstriche oder Bratlinge usw. lese und da steht im Rezept Haferflocken sowie jetzt hier in der Leberwurst. Was für Haferflocken sind da Gemeint ich mein es gibt 2 Sorten Kernige oder Zarte ? Wäre dankbar wenn Sie mir helfen
    könnten weil ich mich erst seit kurzen vegetarisch ernähre.

    Danke

    Gruß

    Heidi

    • Nicole sagt:

      Hallo Heidi,
      danke für den Hinweis. Ich habe das Rezept direkt ergänzt. Für die vegane Leberwurst nehme ich zarte Haferflocken. Für Bratlinge empfehle ich kernige Haferflocken.
      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.
      Viele Grüße
      Nicole

  3. zirafa sagt:

    …ein Aufstrich ohne Tofu… DANKE!
    ich mag leider den Geschmack von Soja überhaupt nicht und freue mich daher immer über Alternativen.
    Gruß
    zirafa

    • Nicole sagt:

      Hallo Zirafa,
      gern geschehen! 🙂
      Ich habe noch andere Aufstriche ohne Tofu. Zwiebelmett findest Du hier oder hier. Du kannst auch den veganen Thunfischaufstrich ausprobieren. Vielleicht schmecken Dir diese auch!
      Liebe Grüße
      Nicole

      • Jubilieee sagt:

        Gibt es den veganen Thunfisch-Aufstrich nicht mehr? Hätte den wohl gerne mal versucht, aber der Link führt leider ins Leere.

        Alles in Allem kann man nur sagen: Toller Blog, so, so unglaublich viele tolle und vegane Rezepte, eine wahre Fundgrube. Danke dafür! 🙂 und großes Lob dafür, dass Du Dir immer wieder die Mühe machst, ihn aktuell zu halten und stetig neue Rezepte reinzunehmen.
        LG

        • Nicole sagt:

          Hallo Jubilieee,
          vielen Dank für dein Lob, ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂
          Den Thunfisch Aufstrich gibt es noch. Schau mal hier: Veganer Thunfisch Aufstrich.
          Liebe Grüße
          Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
22 ⁄ 11 =