Rohkost Gazpacho Andaluz

Rohkost Gazpacho Andaluz
Rohkost Gazpacho Andaluz

Wie kann man denn eine Rohkost Gazpacho Andaluz machen? Indem man das Brot weglässt! Rein faktisch ist das absolut richtig. Dennoch dürfte sich bei Kennern dieser spanischen Spezialität ein gewisser Unmut ob dieses Frevels breitmachen. Dafür habe ich vollstes Verständnis, denn Brot ist nun einmal ein wesentlicher Bestandteil dieser kalten Gemüsesuppe. Allerdings können durch das Weglassen des Brotes auch Menschen welche an einer Glutenunverträglichkeit leiden, das köstliche Süppchen genießen. Insofern hoffe ich auf Nachsicht, zumal die mediterrane Sommersuppe auch ohne Brot großartig schmeckt.

Rohkost Gazpacho Andaluz ist gesund und glutenfrei

Durch das rohe Gemüse bringt die rohvegane Gazpacho Andaluz viele Vitamine und Mineralien mit. Zudem ist sie noch kalorienärmer ist als das Original, weil das Brot fehlt. Die Zubereitung ist kinderleicht und schon in 10 Minuten steht eine erfrischende, gesunde Suppe auf dem Tisch. Das ist doch ideal für heiße Sommertage!

Doch wer hat die Suppe wirklich erfunden? Wahrscheinlich sind es die Mauren. Es gab bei ihnen eine weiße Knoblauchsuppe, die mit Gurken, Brot, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser zubereitet wurde. Alle Zutaten kamen in einen Mörser, wurden zerkleinert und dann kalt serviert. Ähnlich war es bei der Gazpacho Andaluz ursprünglich auch, denn Tomaten und Paprika wurden erst viel später von Christoph Kolumbus nach Europa gebracht.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für dieses einfache Suppenrezept benötigt ihr lediglich einen Mörser und einen Stößel. Wenn es allerdings einfacher gehen soll, dann verwendet einen Küchenmixer mit dem ihr die Zutaten schön fein pürieren könnt. Natürlich haben wir auch eine Gazpacho mit Brot für euch. Den Link dazu haben wir euch selbstverständlich in die Empfehlungen gepackt. Vielleicht probiert ihr ja sogar beide aus, um zu vergleiche welche Variante euch mehr zusagt.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Ernährung :Rohkost, Vegane Küche
Gericht :Suppen
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Herkunft :Spanien
Eigenschaften :glutenfrei, kalorienarm, laktosefrei, low-carb, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Titel: No Frills Comparsa Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 500 gr Tomaten
  • 50 gr Paprika, grün
  • 250 gr Salatgurke, geschält
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 25 ml Essig
  • 50 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Portionen: 2Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst alle Zutaten in grobe Stücke schneiden. Nun die Zutaten nach und nach in den Mixer geben.
  • Am besten fangt ihr mit den Tomaten an. Ganz zum Schluss kommt das Olivenöl.
  • Wir wünschen einen guten Appetit

Tipps und Tricks

Wer die Gazpacho ganz authentisch haben möchte, sollte noch weißes, am besten altbackenes, Brotmit in den Mixer geben. Dann ist sie aber nicht mehr glutenfrei und auch keine Rohkost mehr.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

3 Antworten

  1. Jose sagt:

    Hallo, Gazpacho hat auch zwiebel… sonst fehlt was. Grüße

  2. bewunderin sagt:

    hihi^^ du schneidest auch die tomaten am RAND stipsels auf und entfernst dieses dann nur auf der größeren tomatenhälfte. ich mach das auch so und werde deshalb immer schief angeguckt =))))) Danke für deine tollen seiten!!!

    • Nicole sagt:

      Hallo,

      vielen Dank für dein Lob. 🙂 Mit dieser Art Tomaten zu schneiden, spart man sich einen Arbeitsschritt, dann macht es doch nichts, wenn andere ungläubig schauen!

      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.