Vegane Schnitzel aus Haferflocken
Vegane Schnitzel aus Haferflocken

Ihr habt schon richtig gelesen. Heute zeige ich euch, wie ihr vegane Schnitzel ganz einfach aus Haferflocken machen könnt. Das klingt vielleicht erst einmal etwas merkwürdig, aber diejenigen, die schon unsere vegane Bolognese probiert haben, wissen wie gut das funktionieren kann. Verantwortlich dafür ist die besondere Zubereitung welche, ähnlich wie beim Seitan, dafür sorgt dass die Masse eine fleischähnliche Konsistenz bekommt. Außerdem benötigen die knusprigen Bratlinge nur Zutaten, die ihr mit ziemlicher Sicherheit zu Hause habt. Wenn euch in Zukunft also plötzlich ein Heißhunger auf Schnitzelchen packt, seid ihr mit diesem Rezept bestens gewappnet.

Vegane Schnitzel mal ganz anders

Wir reden hier allerdings nicht von den dünnen, tellergroßen Exemplaren mit der fingerdicken Panade, die nach der schönen Stadt Wien benannt sind. Als echtes Ruhrpottkind bin ich mit einer ganz anderen Schnitzelvariante groß geworden. Hier gab es früher an fast jeder Ecke eine Pommesbude und wenn man dort ein Jägerschnitzel bestellte, dann wurde es grundsätzlich in Soße ertränkt und die Pommes konnten sich so richtig vollsaugen. Oftmals ließ nur eine kleine Erhebung erahnen, dass sich noch etwas unter der deftigen Jägersoße befand.

Genauso mag ich es auch noch heute noch und ihr könnt versichert sein, dass ich im Video und auch auf den Fotos nur so zurückhaltend mit der Soße war, damit ihr die leckeren Haferflockenschnitzel auch erkennen könnt. Bei späteren Verzehr sah das dann ganz anders aus. Anders sind diese veganen Schnitzel auch, weil ihr auf Tofu, Seitan oder andere Fleischersatzprodukte verzichten könnt und trotzdem ein vollwertiges “Schnitzelfeeling” bekommt.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für dieses einfache Rezept benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte.

Anzeige

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Ernährungsform: Vegane Küche
Gericht: Fleischersatz
Eigenschaft(en): laktosefrei, sojafrei
Land & Region: International
Schwierigkeit: einfach
Zubereitungszeit: recht schnell zubereitet
Kosten: bis 5 €
Zubereitung: Braten, Kochen

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

Für die Schnitzel:

  • 100 g Haferflocken, zart
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 70 ml Wasser

Für die Panade:

  • 1 EL Weizenmehl
  • Wasser
  • Pankomehl

Für die Soße:

  • 1 EL Margarine, so viel sollte vom Schnitzel braten mindestens übrig sein.
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 100 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Weizenmehl
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 TL Petersilie, getrocknet
  • Salz und Pfeffer

Portionen: 2Portion

Anzeige

So wird´s gemacht

Schnitzel vorbereiten:

  • Alle Zutaten für die Schnitzel zu einem Teig verkneten und 10 Minuten ruhen lassen. Danach den Teig zu vier kleinen Schnitzeln formen.
  • Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen und die Schnitzel hineingeben. Den Herd ausstellen und die Schnitzel 10 Minuten ziehen lassen. Nun die Schnitzel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

Schnitzel panieren und braten:

  • Das Mehl mit Wasser mischen bis ein dünnflüssiger Teig entsteht.
  • Nun die Schnitzel in diesem Teig wenden und bei Bedarf mit Pfeffer und Salz würzen. (Seid mit dem Salz zurückhaltend, da die Schnitzelmasse ja schon gesalzen war).
  • Danach die Schnitzel in Pankomehl wenden, in Margarine ausbacken und anschließend auf einem Küchenkrep abtropfen lassen.

Die Soße zubereiten:

  • In dem restlichen Fett (falls nötig noch etwas Margarine zugeben) die gewürfelte Zwiebel, den gewürfelten Knoblauch und die in Scheiben geschnittenen Champignons kurz dünsten.
  • Nun das Mehl unterrühren und anschließend Stück für Stück die Pflanzenmilch einrühren.
  • Zum Schluss das Gemüsebrühepulver und die Petersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nun entweder die Soße über die Schnitzel geben oder die Schnitzel zur Soße geben. Wie ihr es lieber mögt.
  • Wir wünschen einen guten Appetit!

Tipps und Tricks

Wenn ihr komplett auf Gluten verzichten möchtet, nehmt bitte glutenfreie Haferflocken, Mehl und Paniermehl.
Ich finde, wenn man die Schnitzel in der Soße ertränkt, schmecken sie am besten und fast wie aus der Imbissbude.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar