Vegane Bacon Chips aus Reispapier

Vegane Bacon Chips aus Reispapier
Vegane Bacon Chips aus Reispapier

Dieses Rezept ist ideal für alle, die einen herzhaften, würzigen Snack mit einer feinen Rauchnote zu schätzen wissen. Vegane Bacon Chips erfüllen nämlich genau diese Kriterien. Mit einem guten Dip ist das knusprige Fingerfood die ideale Nascherei für einen gemütlichen Fernsehabend. Geplant war dies so nicht, denn eigentlich sollte es veganer Bacon werden. Den habe ich allerdings nicht so hinbekommen, wie es geplant war. Da jedoch am Ende so eine feine Leckerei dabei herausgekommen ist, kann ich mit dem kleinen Misserfolg sehr gut leben.

Vegane Bacon Chips aus dem Backofen

Ursprünglich hatte ich überhaupt nicht vor, etwas mit Reispapier zu machen. Das änderte sich schlagartig, als mir ein Paket davon auf den Boden fiel und einige der Platten dabei kaputt gingen. Ein Blick auf das, schon weit überschrittene, Mindesthaltbarkeitsdatum überzeugte mich dann vollends, dieses Produkt umgehend zu verarbeiten. Meine Wahl fiel auf ein Rezept für veganen Bacon aus Reispapier. Den wollte ich schon immer probieren und nun war wohl der ideale Zeitpunkt gekommen.

Meine Entscheidung fiel auf eine Backofen Variante, da dass Rezept möglichst wenig Fett enthalten sollte. Schon die erste Lage roch ganz herrlich und sah auch großartig aus. Geschmeckt hat sie allerdings wie Holzkohle. Dieser „Bacon“ war gründlich verbrannt.

Also wurde die Backzeit verkürzt und jetzt kamen richtig leckere Streifen aus dem Ofen. Sie hatten jedoch ein kleines Manko, denn für mich schmeckten sie einfach nicht wie veganer Bacon. Stattdessen sind es richtig gute Chips geworden. Sie sind knusprig, haben eine intensive Würze und schmecken leicht rauchig. Das ist alles sehr ausgewogen und deshalb mag ich euch diesen wohlschmeckenden Snack einfach nicht vorenthalten.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Besondere Küchengeräte sind nicht erforderlich. Für die Marinade benötigt ihr allerdings Liquid Smoke. Den bekommt ihr normalerweise im lokalen Handel. Für diejenigen, die lieber online bestellen, packe ich einen Link zu Amazon in die Empfehlungen. Achtet darauf dass das Produkt möglichst wenige Zusatzstoffe enthält.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fingerfood, Snacks
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 10 Reispapierblätter
  • 4 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL Knoblauchgranulat
  • 0,5 TL Schwarzer Pfeffer
  • 0,5 TL Paprikapulver
  • 6 EL Tamari
  • 0,5 TL Liquid Smoke
  • 1 EL Ahornsirup
  • 4 EL Olivenöl

Portionen: 2Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Alle Zutaten außer dem Reispapier zu einer Marinade mischen.
  • Jeweils 2 Reispapier mit Wasser einsprühen und so zusammenkleben. Danach in 6 Streifen schneiden.
  • Streifen auf ein Backpapier geben und nochmal mit Wasser einsprühen, bis sie gut durchfeuchtet sind.
  • Von beiden Seiten mit der Soße bestreichen.
  • Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze auf unterster Schiene ca. 5 Minuten in den Backofen geben.
  • Fertige Bacon Chips auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipps und Tricks

Bitte behaltet die Reispapier Bacon Chips während des Backens gut im Auge. Sie verbrennen sehr schnell. 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.