Spinatsalat mit Omas Senfdressing

Spinatsalat mit Omas Senfdressing
Spinatsalat mit Omas Senfdressing

Endlich ist es wieder Frühling! Damit beginnt die Zeit, in der wir eine Vielzahl von heimischen Gemüsesorten im Handel bekommen. Das habe ich natürlich umgehend genutzt und diesen herrlichen Spinatsalat ausprobiert. Mit dem jungen Spinat, den Radieschen und den Lauchzwiebeln sind gleich drei Saisongemüse dabei. Der heimliche Star dieses Frühlingssalates ist allerdings das Senfdressing. Das hat schon meine Oma so gemacht, wenn frische Blattsalate auf den Tisch kamen und ich liebe es noch heute.

Dieser Spinatsalat ist einfach gesund

Alle drei Gemüse in unserem Salat sind sehr kalorienarm. Zudem sind sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Mit dabei sind Vitamin C, Provitamin A, Vitamin K und mehrere B-Vitamine. Außerdem liefern sie Eisen, Magnesium, Calcium und Folsäure. So viele gesunde Inhaltsstoffe sind für unser Immunsystem natürlich ein Segen.

Die Krönung des Ganzen ist für mich jedoch Omas Dressing. Das wird nur aus Zutaten gemacht, die wohl jeder immer im Hause hat. Früher wurde halt mit dem gekocht, was da war. Wie gut, wenn dabei so etwas Leckeres herauskommt. Wenn ihr auf Zucker verzichten möchtet, könnt ihr diesen natürlich gegen Süßstoff oder pflanzliche Süße austauschen. Probiert habe ich das allerdings noch nicht, denn ich möchte das Dressing einfach so wie ich es immer schon kannte.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für diesen einfachen Frühlingssalat benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte. Für die Zubereitung des Dressings verwende ich immer meinen kleinen Milchaufschäumer. So etwas bekommt ihr im lokalen Handel oder natürlich online. Dazu habe ich euch einen Link zu Amazon in die Empfehlungen gemacht.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Dressings, Salate, Soßen
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 3 EL Apfelessig
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Rapsöl, nativ
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • 1/4 TL Salz
  • 1/8 TL Pfeffer
  • 1 KG Spinat
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

Portionen: 4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Alle Zutaten außer dem Rapsöl vermischen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  • Nun das Rapsöl hinzugeben und cremig rühren.
  • Entweder direkt mit dem Gemüse vermischen oder etwas auf einem angerichteten Teller drüber träufeln.
  • Wir wünschen einen guten Appetit!

Tipps und Tricks

Das Dressing schmeckt auch zu grünen Blattsalaten und Kohlsalaten.
Wie bereits beschrieben, könnt ihr den Zucker gegen Süßstoff oder pflanzliche Süße austauschen.
Ich mache diesen Salat ausschließlich im Frühjahr mit kleinen, jungen Blättern, da Spinat Oxalsäure enthält. Im Frühling ist deren Gehalt noch gering, nimmt aber zum Sommer hin zu. Die Oxalate stehen in Verdacht, dass sie im Darm die Aufnahme von Mineralstoffen wie Eisen hemmen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.