Schnelle vegane Reispapier Chips

Schnelle vegane Reispapier Chips
Schnelle vegane Reispapier Chips

So einfach und doch so genial! Diese Reispapier Chips werden euch eine Menge Freude bereiten. Ihr benötigt nur zwei Zutaten, die Zubereitung ist kinderleicht und sie sind auch noch blitzschnell fertig. Vor allem macht es einfach Spaß dieser Leckerei beim Aufpuffen zuzuschauen. Dabei verwandelt sich ein unscheinbares Stück Reispapier innerhalb von Sekunden in einen stattlichen Chip. Ich könnte das stundenlang machen.

Reispapier Chips sind sehr vielseitig

Das sollte ich natürlich nicht, denn da die Chips frittiert werden, sind sie Kalorienbomben, deren Verzehr wohl dosiert erfolgen sollte. Deshalb legt sie unbedingt auf Küchenkrepp und lasst sie gut abtropfen. Dadurch könnt ihr den Fettgehalt erheblich reduzieren.

Die Rice Paper Puffs, wie sie im Englischen heißen, eignen sich hervorragend als dekorative Beilage, wenn ihr asiatisch kocht. Natürlich könnt ihr sie auch einfach so wegknuspern. Ich mag sie am liebsten pur, aber wenn ihr sie z.B. mit Nori würzt, schmecken sie wie Krupuk. Auch mit einem guten Dip harmonieren die Reispapier Chips außergewöhnlich gut. Wer es scharf mag, sollte sie unbedingt mal mit Sambal Oelek probieren. Das passt richtig gut zusammen. Wie ihr seht, sind eurer Fantasie beim Würzen kaum Grenzen gesetzt. Probiert es einfach selbst.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für dieses Rezept benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte. Das Reispapier bekommt ihr im lokalen Handel, in Asia Märkten oder auch online. Wenn ihr das bevorzugt, findet ihr in den Empfehlungen einen Link.

Unsere Empfehlungen:

Kauftipp: Reispaper bei Amazon*
Rezept: Vegane Bacon Chips
Rezept: Veganes Sushi selber machen
Noch ein Rezept: Shan Tofu – Kichererbsen Tofu


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Beilage, Fingerfood, Snacks
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Herkunft :Asien
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 8 Reispapierblätter
  • 50 ml Pflanzenöl

Portionen: 4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Reispapierblätter jeweils in 4 Teile brechen oder zerschneiden.
  • Pflanzenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und nacheinander die Reispapierstücke darin frittieren.
  • Die fertigen Stücke auf ein Küchenkrep geben, damit das überschüssige Öl abtropfen kann.
  • Wir wünschen viel Spaß beim Snacken!

Tipps und Tricks

Ich esse die frittierten Reipapierblätter gerne ohne alles. Wenn ihr mögt könnt ihr sie aber auch mit Salz oder Gewürzen eurer Wahl bestreuen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.