Pfannenpizza vegan und vegetarisch

Heute habe ich euch ein Rezept hervor geholt, das ich vor etlichen Jahren entwickelt habe. Das Rezept ist damals entstanden, weil Pizza eines meiner Lieblingsgerichte war, ich in meiner ersten eigenen Wohnung aber keinen Backofen, sondern nur eine doppelte Herdplatte hatte. Da Not bekanntlich erfinderisch macht, habe ich so lange herum probiert, bis eine echt gute Pizza dabei heraus gekommen ist. Beim heutigen Rezept habe ich je eine vegane und eine vegetarische Variante gemacht, da meine Tochter Vegetarierin ist und nicht auf ihren Käse verzichten wollte.

Als die Pizzen dann fertig waren stellte sich allerdings heraus, dass die vegane Pizza meinen Lieben besser schmeckte als die Vegetarische. Grund war die tolle Mandelcreme, deren Rezept ich in dem Buch „Vegan For Youth“ von Attila Hildmann gefunden habe. Er selbst nennt sie dort „Mandelmozza“. Ich habe das Rezept so aus dem Buch übernommen und bei diesem Käseersatz nur die Mengen etwas auf unsere Bedürfnisse angepasst.

Beim Belag und den Gewürzen könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen, bei uns mache ich die Pizza z.B. auch schon mal, wenn Gemüse so langsam verbraucht werden muss. Probiert es einfach mal selbst.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 8 Kommentare
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Infos zum Rezept

Pfannenpizza vegan und vegetarisch
Gericht Fingerfood, Käseersatz, Pfannengerichte
Eigenschaft sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit recht schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche, Vegetarische Küche

Zutaten

Neue Funktion - Mengen anpassen
Mit unserem Update bekommt ihr eine weitere neue Funktion bei unseren Rezepten. Unter diesem Text findet ihr die Menge oder die Anzahl der Personen für die dieses Rezept gedacht ist. Wenn ihr mit dem Mauszeiger über die Mengenangabe geht (grüne Schrift), erscheint darüber ein Regler. Mit diesem könnt ihr nun die Personenzahl oder Mengenangabe verändern. Dadurch ändern sich proportional auch die Mengen in der Zutatenliste. Das funktioniert sehr gut, bei einigen Zutaten, wie Wasser oder Öl, solltet ihr aber schauen, ob diese dann wirklich angebracht sind. So macht es unter Umständen keinen Sinn, das Kochwasser zu verdoppeln, wenn die doppelte Menge an Nudeln gekocht werden soll.
Portionen : 2 Pizzen
  • 250 gr Mehl
  • 1/4 TL Zucker
  • 1/2 TL Trockenhefe
  • 1/2 TL Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • Etwas Mehl zum Ausrollen
  • 20 gr Mandelmus
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Wasser
  • Tomatenmark und Wasser
  • Käse
  • Gewürze siehe Tipps und Tricks
  • 1 Paprika
  • Zwiebeln

Anleitungen

  1. Als erstes bereitet ihr den Teig vor, weil er 30 Minuten ruhen muss. Hierzu mischt ihr Mehl, Zucker, Hefe und Salz. Gebt nun 150 ml Wasser hinzu und vermengt alles. Wenn als gut zueinander gefunden hat, schüttet ihr das Olivenöl hinzu und knetet es in den Teig ein. Während euer Teig abgedeckt ruht, schneidet ihr euer Gemüse klein. 

  2. Für die vegane Pizza mischt ihr jetzt das Mandelmus mit einem Eßlöffel Wasser und und einem halben Teelöffel Zitronensaft. Gebt zu eurem Tomatenmark so viel Wasser hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nach 30 Minuten legt ihr euren Pizzateig auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsplatte. Teilt ihn in zwei Teile und rollt beide Teile auf die Größe eurer Pfanne aus. 

  3. Nun heizt ihr die Pfanne auf höchster Stufe auf. Wenn sie heiß ist gebt ihr den ersten Pizzaboden hinein, stellt die Herdplatte auf die kleinste Stufe und gebt einen Deckel auf die Pfanne. Es dauert jetzt ca. 5 Minuten bis der Pizzaboden von einer Seite schön braun geworden ist. Dreht nun den Pizzaboden mit der hellen Seite nach unten in die Pfanne, bestreicht die braune Seite mit Tomatenmark und belegt sie dann mit euren Zutaten. (Siehe Tipps und Tricks )

  4. Gebt nun den Deckel wieder auf die Pfanne und wartet ca. 5 weitere Minuten. Die Pizza ist jetzt schön heiß und knusprig und braucht nur noch serviert zu werden.

    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Ich habe Oregano, Knoblauchgranulat und Paprikapulver genommen. Ihr könnt die Gewürze, wenn ihr möchtet, auch direkt in das Tomatenmark geben.

Es ist wichtig zügig zu arbeiten, da euer Pizzaboden sonst anbrennt und euer Belag noch nicht richtig gar ist. Im Zweifelsfall nehmt den Pizzaboden zum belegen kurz aus der Pfanne.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Perspectives
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
8 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.