Veganes-Pilzgulasch

Veganes Pilzgulasch

Bei uns ist es eine liebgewonnene Tradition einmal im Herbst auf Pilzsuche zu gehen. Mit den Pilzen wird dann alljährlich eine deftige Pilzpfanne zubereitet. In diesem Jahr beschlossen wir jedoch, aus der zu erwartenden Beute ein veganes Pilzgulasch zu machen. Die Vorfreude war groß, doch es kam so wie es kommen musste. Kein Schwammerl ließ sich blicken und so traten wir, ein wenig enttäuscht, den Weg in den Supermarkt an. Dort erstanden wir zwei Schälchen Champignons. Auf diese Weise kamen wir doch noch an unser veganes Gulasch und das schmeckt einfach großartig.

Veganes Pilzgulasch (nicht nur) für glücklose Pilzgänger

Der Vorteil an diesem Gericht ist, dass kultivierte Champignons ganzjährig verfügbar sind. So sind wir nicht darauf angewiesen, im Wald fündig zu werden. So lange es das Wetter zulässt, werden wir es dennoch weiter probieren. Ich würde schon sehr gern wissen, ob dieses Rezept mit Waldpilzen genauso gut schmeckt. Kaufen werde ich allerdings keine. Das ist mir zu teuer. Da stapfe ich doch lieber noch ein paarmal durch den Herbstwald und versuche erneut mein Glück.

Abgesehen von den Pilzen ist das Gulaschgewürz ein ganz wichtiger Faktor bei diesem Gericht. Schließlich sorgt es für den typischen Geschmack. Ihr könnt die Würze fertig kaufen oder euch selbst zubereiten. Meine Mischung findet ihr natürlich auch unten bei den Zutaten. Den Weißwein könnt ihr durch jede andere Säure ersetzen. Apfelsaft, Apfelessig oder auch ein Gemisch aus Wasser und Zitronensaft sind gute Alternativen.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für diese einfache Pilzpfanne benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte.

Unsere Empfehlungen:

Rezept: Veganes ungarisches Gulasch
Rezept: Veganes Gulasch mit Seitan
Noch ein Rezept: Veganes Ragout Fin

Anzeige

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Pilzgerichte
Schwierigkeit :einfach
Kosten :5 - 10 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Herkunft :Ungarn
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 2 EL Pflanzenfett
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Gulaschgewürz, *siehe Gulaschgewürz selber machen
  • 100 ml Weißwein, oder andere Säure nach Wahl
  • 750 g Champignons
  • 3 Paprikaschoten, rot, gelb, grün
  • 1 Dose Tomaten gehackt, oder 400 Gramm frische Tomaten
  • 1,5 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 TL Stärke

Gulaschgewürz selber machen:

  • 2 EL Paprikapulver
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Thymian
  • 2 Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 1/2 TL Rosmarin
  • Einfach alles in einen Personal Blender oder Kaffeemühle geben und fein vermahlen.

Portionen: 4Personen

Anzeige

So wird´s gemacht

  • Champignons und Paprikaschoten putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und bereit stellen.
  • Die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit Pflanzenfett goldbraun rösten.
  • Nun das Gulaschgewürz hinzu geben, kurz mitrösten und anschließend mit Weißwein ablöschen.
  • Danach die Champignons hinzu geben und den Deckel auf die Pfanne geben.
  • Wenn die Champignons eingefallen sind Paprikaschoten, gehackte Tomaten und das Gemüsebrühepulver hinzu geben. Kurz unterrühren und mit Deckel auf kleinster Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss mit Stärke binden.
  • Wir essen unser Gulasch gerne mit Nudeln. Du kannst aber auch Brot, Kartoffeln oder Klöße dazu reichen.
  • Wir wünschen einen guten Appetit!

Tipps und Tricks

Wenn ihr keinen Wein im Essen möchtet, ersetzt ihn durch eine andere Speisesäure. Apfelsaft, Apfelessig oder Zitrone sind gute Alternativen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar