Veganes Linsencurry / Kohlrabicurry

Veganes Linsencurry / Kohlrabicurry

Ich liebe Currys! Allerdings mache ich viel zu selten welche. Die vielen Gewürze, die üblicherweise zu einem guten Curryrezept gehören, schrecken mich viel zu oft ab. Dabei geht es auch anders. Für unser veganes Linsencurry habe ich ganz schlicht auf 2 Esslöffel Currypulver gesetzt. Natürlich ist das ist schon “ein wenig” geschummelt, aber es ist einfach, geht ganz fix und am Ende schmeckt es auch noch unglaublich lecker. Wenn ihr das Rezept erst einmal probiert, werdet ihr feststellen, dass es ein gutes “Schummeln” ist.

Veganes Linsencurry mit frischen Zutaten

Vor allem bekomme ich durch diese kleine Mogelei jetzt viel öfter mein Curry-Feeling. Gerade in den kalten Monaten feiere ich es, wenn ich auf die Schnelle ein veganes Linsencurry zubereiten kann. Neben den eiweißreichen Hülsenfrüchten spielt in diesem Rezept auch Kohlrabi eine sehr wichtige Rolle. Gleich 2 der wohlschmeckenden Knollen kommen mit in die Pfanne. So ist es eigentlich auch ein Kohlrabicurry.

Weitere Zutaten sind Porree, Schalotten, etwas Knoblauch, Pflanzenfett, Kokosmilch sowie Salz und Pfeffer. Wenn ihr mögt könnt ihr auch noch etwas Sesam drüber streuen. Das war es aber dann auch schon. Meist serviere ich das vegane Curry mit Reis. Das passt großartig zusammen und wir haben in kurzer Zeit eine vollwertige, gesunde und vor allem leckere Mahlzeit für die ganze Familie.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für dieses Rezept benötigt ihr keine besonderen Küchenutensilien. Ein scharfes Gemüsemesser ist allerdings sehr nützlich, denn es darf wieder reichlich geschnippelt werden. Außerdem verwende ich für den Reis einen Reiskocher. Das ist allerdings reine Bequemlichkeit. Es ginge natürlich auch ganz einfach in einem Kochtopf.

Anzeige

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Eintöpfe
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Herkunft :Indien
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 1 EL Pflanzenfett
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Currypulver
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 Kohlrabi
  • 1 Porreestange
  • 60 g rote Linsen
  • Salz und Pfeffer
  • schwarzer Sesam, optional

Portionen: 2Portionen

Anzeige

So wird´s gemacht

  • Schalotten, Knoblauch und Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden.
  • Porree putzen und klein schneiden.
  • Die Linsen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Das Pflanzenfett in eine heiße Pfanne geben und Schalotten und Knoblauch andünsten.
  • Das Currypulver dazu geben und kurz mitdünsten.
  • Mit der Kokosmilch ablöschen und Kohlrabi, Porree und Linsen hinzu geben. Gut durchrühren und mit dem Deckel verschließen. Kochen lassen, bis das Gemüse und die Linsen gar sind.
  • Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken!
  • Als Beilage empfehlen wir Basmatireis. Wenn du möchtest kannst du auch noch schwarzen Sesam drüber streuen.
  • Wir wünschen einen guten Appetit!

Tipps und Tricks

Das Currypulver kommt bei mir gleich zu Beginn in die Pfanne. So entfaltet es sein ganzes Aroma.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar