Veganes Kartoffelpüree aus Pellkartoffeln

Veganes Kartoffelpüree aus Pellkartoffeln
Veganes Kartoffelpüree aus Pellkartoffeln

Das Kartoffelpüree gehört zu den absoluten Klassikern unter den Beilagen. Früher gehörte es zu jedem Sonntagsbraten oder wurde zu besonderen Festtagen serviert. Natürlich war es selbst gemacht. Heute findet ihr es in vielen Varianten im Handel. Tüte auf, Kochanleitung folgen und fertig ist die mehr oder weniger schmackhafte Beilage. Das mache ich auch mal wenn ich sehr wenig Zeit habe, aber ein Fan davon bin ich nicht! Mein veganes Kartoffelpüree bereite ich doch lieber selbst zu.

Veganes Kartoffelpüree – die Pellkartoffeln machen den Unterschied

Dazu verwende ich keine mehligen, sondern festkochende Sorten und mache daraus Pellkartoffeln. Das ist zwar etwas aufwändiger aber ich finde das lohnt sich. Das Kartoffelpüree ist dadurch einfach viel aromatischer und schmeckt auch wirklich nach Kartoffeln. Außerdem zerstampfe ich die Kartoffeln nicht komplett, so dass ein paar feine Stückchen übrig bleiben. Wir mögen das ganz besonders gern, zumal das Püree trotzdem schön cremig ist.

Dieses vegane Kartoffelpüree eine tolle Beilage, die mal etwas anders daherkommt als die üblichen Varianten. Ich mache es auch gern an Weihnachten und Ostern, z.B. wenn es den veganen Braten aus Seitan gibt (den habe ich euch unter Empfehlungen verlinkt). Wenn auch ihr euer Püree einmal anders machen wollt, probiert es doch einfach aus.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Zu diesem einfachen Basisrezept benötigt ihr nichts, was ihr nicht in der Küche habt. Wenn ihr das Püree öfter macht oder größere Mengen zubereitet, empfiehlt sich ein stabiler Kartoffelstampfer aus Holz oder Edelstahl.

Unsere Empfehlungen:

Kauftipp: Kartoffelstampfer bei Amazon*
Rezept: Veganer Braten aus Seitan
Rezept: Vegane Semmelknödel


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Basics, Kartoffelgerichte
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0
Video: „Fonkee Ryde“
Artist: Noir Et Blanc Vie
Licensed under: "Youtube No Copyright Music"

Zutaten

  • 1 KG Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 50 g Margarine
  • 250 ml Mandelmilch
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Die Kartoffeln mit der Schale ca. 30 Minuten gar kochen!
  • Nun die noch heißen Kartoffel schälen, wieder in den Topf geben und mit der Margarine und der Pflanzenmilch bis zur gewünschten Konsistenz klein stampfen.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.

Tipps und Tricks

Statt der Margarine könnt ihr natürlich auch vegane Butter verwenden. 
Zerstampft die Kartoffeln so weit bis ihr die von euch gewünschte Konsistenz habt. Achtet aber darauf, dass ihr es nicht übertreibt, denn dann verkleistert die in den Kartoffeln enthaltene Stärke. Locker und fluffig wird das Püree dann nicht mehr.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.