Veganer Shepherd’s Pie

Veganer Sheperd´s Pie
Veganer Sheperd´s Pie

Woran denkt ihr, wenn es um das Thema Britische Küche geht? Mir ist zuallererst das englische Frühstück eingefallen. Diese recht eigentümliche Mischung aus süßen und deftigen Bestandteilen wird mir wohl immer ein Mysterium bleiben. Ein veganer Shepherd’s Pie wäre mir jedoch erst einmal nicht in den Sinn gekommen. Dabei habe ich doch früher so gern Jamie Oliver beim Kochen zugesehen. Die vielen Pies die er gekocht hat, waren allerdings meist nicht fleischlos.

Veganer Shepherd´s Pie – englische Küche mal anders

Das ist dieser Cottage Pie, wie er in Irland genannt wird, normalerweise auch nicht. Der ist typisch britische Hausmannskost. Er stammt aus England und Irland und besteht meist aus einer Schicht Hackfleisch vom Lamm und einer Schicht Kartoffelpüree. In der veganen Variante verwenden wir stattdessen eine wohlschmeckende Mischung verschiedener Gemüse. Hauptbestandteil sind dabei Tellerlinsen. Diese sind sehr proteinreich und übernehmen damit perfekt den Part des Fleisches als Eiweißquelle. Das Püree darf natürlich bleiben wie es ist.

Es war auch der Auslöser dafür, dass ich dieses Gericht ausprobieren wollte. Ich liebe nämlich Kartoffelpüree. Manchmal mache ich mir eine kleine Schale ganz für mich allein, suche mir ein schönes Plätzchen und genieße diesen kleinen Luxus. Aus diesem Grund ist unser veganer Shepherd’s Pie auch nicht überbacken. Wenn ihr es lieber traditionell mögt, dann gebt ihr das Ganze einfach in Schälchen (so wie auf dem Foto) oder in eine Auflaufform und überbackt es bei 175 Grad einige Minuten im Ofen.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Das Rezept stammt aus dem Buch „Happy Vegan“ von Lindsay S. Nixon. Dieses ist im Narayana Verlag erschienen. Besondere Küchengeräte benötigt ihr für diesen einfachen und wohlschmeckenden Pie nicht. Wenn ihr die Zutaten im Hause habt könnt ihr also gleich loslegen.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Eintöpfe, Kartoffelgerichte
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Herkunft :England, Irland
Eigenschaften :fettarm, glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Möhren, geschält und gewürfelt
  • 75 g Tiefkühlerbsen
  • 145 g Tellerlinsen, gekocht
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Worcestershiresauce
  • 1/4 TL Currypulver
  • 500 g Kartoffelpüree

Portionen: 2Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erste Zwiebel und Möhren schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Hälfte der Gemüsebrühe in eine Pfanne geben und Zwiebeln und Möhren darin garen. Danach die Erbsen hinzu geben und ca. 1 Minute mit garen und anschließend die gekochten Linsen unterrühren.
  • Nun die Speisestärke mit der restlichen Brühe mischen und unterrühren.
  • Tomatenmark einrühren und zum Schluss mit Worcestershire Sauce und Currypulver abschmecken.
  • Zum Anrichten als erstes das gekochte Linsengemüse in eine Schale geben und das Kartoffelpüree oben drauf.

Tipps und Tricks

Wenn ihr das Kartoffelpüree ein wenig angeröstet mögt gebt entweder die Schälchen einfach kurz bei 175 Grad in Backofen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.