Veganer Eiersalat / Eiaufstrich

Veganer-Eiersalat
Veganer-Eiersalat

„Ei“-gentlich ist dieser Eiersalat gar keiner, denn natürlich fehlt ihm die Hauptzutat die so einen Salat im Wortsinn ausmacht. Er ist nämlich völlig eifrei! Außerdem essen wir ihn gar nicht so oft als Salat, sondern haben ihn als wohlschmeckenden Eiaufstrich schätzen gelernt. Im Grunde genommen ist dieses Rezept also ein kompletter Fake. Ausprobieren lohnt sich allerdings trotzdem!

Ob Eiersalat oder Eiaufstrich, das Salz macht den Geschmack

Das Geheimnis des eiähnlichen Geschmacks liegt am Kala Namak oder auch Schwarzsalz. Dieses enthält vorwiegend Natriumclorid (Kochsalz), aber auch geringe Mengen an Schwefelverbindungen und die verleihen ihm das leicht schwefelige Aroma, welches so sehr an Ei erinnert. Das Würzsalz stammt aus Indien und ist dort ein unverzichtbarer Bestandteil der ayurvedischen Küche. Darüber hinaus wird es im Ayurveda auch für Badeanwendungen verwendet.

Gebadet habe ich noch nicht darin, aber als Würze funktioniert es großartig. Das werdet ihr auch bei diesem Rezept feststellen, welches aus dem Buch „Happy Vegan Tag für Tag“ von Lindsay S. Nixon stammt. In dieses Buch, welches im Unimedica Verlag erschienen ist, schaue ich besonders gern, wenn ich Rezepte suche, die ich einfach und schnell zubereiten kann. Das trifft dann auch auf diesen Eiersalat zu. Der ist in 5 Minuten fertig und schmeckt uns, wie oben schon erwähnt, ganz besonders als Brotaufstrich. Natürlich könnt ihr das Ganze dann auch noch mit anderen Gewürzen oder etwas Gemüse verfeinern. Probiert einfach aus, was euch schmeckt!

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Für dieses einfache Basisrezept benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte. Ich habe im Video allerdings wieder meinen kleinen Küchenmixer verwendet, da ich es mir beim Schnippeln inzwischen etwas einfacher mache. Bei so vielen Rezepten, die ich ausprobiere, macht das einfach Sinn. Wenn ihr kein Kala Namak habt, bekommt ihr das im lokalen Handel oder aber online. Dazu habe ich euch einen Link in die Empfehlungen gepackt.

Unsere Empfehlungen:

Buchempfehlung: Happy Vegan Tag für Tag* von Lindsy S. Nixon
Kauftipp: Kala Namak bei Amazon*
Kauftipp: Mini Küchenmixer bei Amazon*
Rezept: Veganes Rührei ohne Soja
Rezept: Veganer herzhafter Eiersalat


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Zubereitungszeit: 5 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Aufschnitt & Aufstriche, Eiersatz, Salate
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :fettarm, kalorienarm, laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 200 g Tofu, natur
  • 1,5 EL Sojasoße
  • 1 Selleriestange
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 1 TL Dill, getrocknet
  • 0,25 TL Kurkuma
  • 0,25 TL Currypulver
  • 0,25 TL Knoblauchgranulat
  • 0,25 TL Zwiebelgranulat
  • 0,25 TL Kalanamak Salz
  • 2 EL vegane Mayonnaise

Portionen: 250Gramm

Werbung

So wird´s gemacht

  • Die Selleriestange waschen und in einer kleinen Küchenmaschine fein hacken. Ihr könnt ihn natürlich mit einem Messer schnippeln.
  • Den Tofu abtropfen lassen und in einer Schüssel zerbröseln.
  • Sellerie und restliche Zutaten hinzubeben und gut durchmischen.
  • Ihr könnte den Aufstrich sofort genießen aber ich finde, wenn er eine Stunde im Kühlschrank gezogen hat, schmeckt er nochmal besser.
  • Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Wenn ihr noch nie Kala Namak verwendet habt, tastet euch vorsichtig heran, denn der Geschmack ist schon ziemlich intensiv. 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.