Vegane Teigtaschen Afrikanischer Art

Vegane Teigtaschen afrikanischer Art
Vegane Teigtaschen afrikanischer Art

Damit es in der Küche nicht langweilig wird, schaue ich immer gern über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus. Es ist halt sehr spannend herauszufinden was andere Länder und Kulturen an Leckereien für uns bereithalten. Besonders fasziniert hat mich in den letzten Wochen die afrikanische Küche. Es ist unglaublich spannend wie dort, oft mit einfachsten Mitteln und ganz viel Kreativität die tollsten Gerichte zubereitet werden. Deshalb ist heutige Rezept, vegane Teigtaschen Afrikanischer Art, der nigerianischen Spezialität, „Nigerian Meat Pie“, nachempfunden. Diese Teigtaschen sind normalerweise mit Fleisch gefüllt und gehören zu den beliebtesten Snacks in Nigeria.

Vegane Teigtaschen „meatless“

Auch diese Teigtaschen lassen sich, wie viele andere auch, auf ganz verschiedene Art zubereiten. Jedoch ist meine heutige Variante vor allem fleischlos. Deshalb habe ich das normalerweise verwendete Rinderhack mit Tofu ersetzt. Beim Gemüse habe ich mich jedoch an die typischen Grundzutaten, Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln gehalten. Das Ergebnis waren richtig köstliche Teigtaschen herausgekommen, die hier wie „warme Semmeln“ weggegangen sind. Die solltet ihr unbedingt mal ausprobieren. Wir haben sie übrigens auch schon bei Feiern serviert und auch zu Festen mitgenommen. Auch da ist nie etwas übrig geblieben.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Ihr kommt bei diesem Rezept ganz prima ohne irgendwelche besonderen Küchengeräte aus. Mehr als eine Pfanne, Schnippelgerätschaften und einen Backofen benötigt ihr nicht.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fingerfood
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Sovereign Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

Für den Teig

  • 250 gr Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Mehl, zum Ausrollen

Für die Füllung

  • 200 gr Tofu, natur
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 3 Kartoffeln, groß, ca 300 gr
  • 3 Möhren, ca. 200 gr
  • 2 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Essig
  • 1 TL Vegane Brühe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Bohnenkraut
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Maisstärke
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erstes bereitet ihr den Teig vor. Mischt hierfür zunächst alle trockenen Zutaten und gebt dann das Wasser hinzu. Wenn sich alles gut verbunden hat gebt ihr das Olivenöl hinzu und knetet den Teig kurz durch. Der Teig sollte ca. 30 Minuten ruhen. Diese Zeit könnt ihr nutzen um die Füllung vorzubereiten.  
  • Schält die Kartoffeln, Möhren, Zwiebel und die Knoblauchzehen und schneidet danach alles in kleine Würfel. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel gebt bitte in eine separate Schale. Zum Schluss zerbröselt ihr euren Naturtofu. Gebt nun das Olivenöl in eine noch kalte Pfanne und den Tofu hinzu. Den Tofu mit dem Öl verrühren und kurz anbraten. Nun die Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzugeben und diese kurz mit braten. Zum Schluss kommen die Kartoffel- und Möhrenwürfel oben drauf und dann wird die Pfanne mit dem Deckel verschlossen. Stellt den Herd aus und lasst alles 5 Minuten garen. Rührt nun einmal kurz durch, damit nichts anbrennt und lasst alles ca. 10 weitere Minuten garen. 
  • Im nächsten Schritt mischt ihr das Wasser mit der Maisstärke und gebt es zum Tofu-Gemüse. Rührt es so lange bis sich die Stärkemischung eingedickt hat. Falls nötig den Herd noch einmal kurz anmachen. Fügt nun die Gewürze hinzu, rührt alles noch einmal gut durch und macht dann den Deckel wieder auf die Pfanne. Lasst alles noch einmal gut durchziehen. 
  • Während dessen knetet den Teig kurz durch und teilt ihn in 8 gleiche Teile. Rollt nacheinander jedes Teigstück so gut es geht rund aus und befüllt jedes großzügig mit der Füllung. Nun verschließt die Teigtaschen, indem ihr sie entweder mit den Fingern oder mit einer Gabel zusammendrückt. Wenn ihr alle Teigtaschen befüllt und sie auf euer Backblech gelegt habt, kommt das Blech bei 200 Grad Ober- Unterhitze auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten in den Backofen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr zum Schluss kurz die Umluft zuschalten, damit die Teigtaschen gleichmäßiger bräunen. Die Teigtaschen leicht abgekühlt servieren.
    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Beim Würzen bin ich bei einer recht einfachen Variante geblieben. Bei den Originalrezepten wird aber beispielsweise sehr oft Minze verwendet. Außerdem habe ich auch schon Varianten mit Curry und Chili gesehen. Probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt.
Beim Gemüse in der Füllung könnt ihr ebenfalls andere Varianten wählen, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln gehören aber üblicherweise immer in diese Teigtaschen. Als Ergänzung könnte man beispielsweise auch noch Brokkoli oder Tomaten verwenden.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.