Vegane Shredded Chicken aus Seitan

Vegane Shredded Chicken aus Seitan
Vegane Shredded Chicken aus Seitan

Schon vor fast 8 Jahren haben wir euch gezeigt, wie ihr Seitan selber machen könnt. Inzwischen wurde das Video auf Youtube 85000 Mal angesehen. Für mich war das Grund genug, zu schauen, was sich seitdem getan hat. Erstaunlicherweise nicht viel. Unser Video hat nichts an Aktualität verloren, auch wenn die Filmtechnik vielleicht etwas in die Tage gekommen ist. Fast hätte ich das Thema wieder ad acta gelegt, doch dann fand ein kurzes TikTok Video, in dem von Shredded Chicken aus Seitan die Rede war. Das war wirklich für mich etwas Neues. Der Seitan sieht echt aus wie Hühnchen und er hat dazu tatsächlich eine faserige Konsistenz, die der von Hühnchenfleisch ziemlich nahe kommt.

Shredded Chicken aus Seitan gehen bei TikTok viral

Inzwischen habe ich das natürlich längst ausprobiert und bin wirklich begeistert. Zeit also, mein Wissen mit euch zu teilen. In diesem Rezept zeige ich euch eine Basisversion in der ich den Seitan nicht einmal würze. Es geht vorrangig darum, dass ihr die richtige Konsistenz und auch die Optik hinbekommt. Ich habe auch die Ruhezeiten für den Seitan recht kurz gehalten. Dazu findet ihr aber mehr Infos im Rezept. Dort habe ich euch an einigen Stellen Variationen hinzugefügt.

Nur 2 Zutaten und dennoch zwei Gerichte

Außerdem gibt es im Video noch Bonusmaterial. Zu den Shredded Chicken habe ich nämlich auch noch Gemüsetaschen aus dem Teig gemacht. Dazu habe ich die Stärke verwendet, welche normalerweise einfach weggeworfen wird. Da wir hier bereits Frühlingsrollen aus Mehl und Stärke vorgestellt haben, wusste ich ja wie gut das funktioniert. So wurden am Ende aus den Zutaten Wasser und Weizenmehl zwei tolle Gerichte. Ziemlich nachhaltig und effektiv oder?

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Zwei Zutaten, zwei Gerichte und trotzdem kommt ihr ohne besondere Küchengeräte aus. Ich verwende, wie ihr im Video sehen könnt, allerdings einen Siebservierer um das Mehl zu waschen. Das hat mir die Arbeit schon sehr erleichtert. Wenn ihr so etwas noch nicht euer eigen nennt, findet ihr dazu einen Link in den Empfehlungen. Ihr solltet so ein Teil allerdings auch im lokalen Handel bekommen.

Unsere Empfehlungen:

Kauftipp: Siebservierer bei Amazon*
Rezept: Seitan selber machen
Rezept: Vegane Frühlingsrollen


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :sehr zeitaufwändig
Eigenschaften :fettarm, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

Für den Teig

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser

Zum Auswaschen

  • 2 Liter Wasser, für das erste Auswaschen
  • 2 Liter Wasser, für das zweite Auswaschen

Portionen: 4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

Für das Seitanhühnchen:

  • Als erstes bereitet ihr einen ganz normalen Teig vor und lasst diesen in 2 Litern Wasser ruhen, damit sich das Gluten entspannen kann.
  • Nach ca. 30 Minuten gebt ihr den Teig in ein Sieb und dieses in die Schüssel mit dem Wasser, in dem der Teig geruht hat. Fangt nun an, ihn auszuwaschen. Hierzu knetet ihr ihn einfach vorsichtig. Im Video könnt ihr das sehr schön sehen.
  • Wenn das Auswaschwasser richtig milchig ist, gießt ihr es in eine separate Schüssel und füllt eure Waschschüssel erneut mit 2 Litern frischem Wasser und wascht weiter.
  • Das Wasser vom zweiten Waschgang könnt ihr weggießen, da darin nur noch relativ wenig Stärke enthalten ist.
    Hinweis: Ich wasche das Mehl nur zweimal, da ich möchte, dass Stärke im Seitan verbleibt. Er neigt nämlich dazu, dass er etwas gummiartig wird wenn man die Stärke komplett auswäscht.
    Noch ein Hinweis: Ihr könnt bereits jetzt trockene Gewürze einarbeiten. Dann solltet ihr den Seitan allerdings noch einmal ruhen lassen, damit er sich wieder entspannen kann. Wenn ihr das nicht möchtet, könnt ihr gleich mit dem nächsten Schritt weitermachen.
  • Teilt den Seitan nun in 4 Teile und formt diese so gut es geht zu einer Kugel. Lasst sie im Sieb ca. 30 Minuten ruhen.
  • Nach diesen 30 Minuten wird es spannend. Zieht jede einzelne Kugel auseinander und knotet sie zwei bis dreimal. Dadurch bekommt der Seitan offensichtlich die fleischartige, faserige Konsistenz.
  • Die fertigen Knoten dämpft ihr 30 Minuten,. Danach sind sie fertig zum weiterverarbeiten. Es ist aber ratsam, sie etwas abkühlen zu lassen, wenn eure Finger nicht Hitzebeständig sind.
    Hinweis: Alternativ könnt ihr den Seitan nun auch erst einmal in den Kühlschrank geben und einige Stunden ruhen lassen. Ich habe in vielen Artikeln gelesen, dass dann die Konsistenz noch besser sein soll.
  • Für die Hühnchenoptik löst ihr die Knoten dann wieder auf und zieht sie auseinander. Eigentlich zerfleddert ihr sie regelrecht. Deshalb heißen sie im englischen auch "seitan shreds" oder "shredded seitan". Bei uns gibt es, so weit ich weiß, auch den Ausdruck "Fetzenfleisch" wenn man Hühnchen auf diese Art und Weise zerlegt. Schaut einfach mal ins Video, dann sehr ihr sehr schön was ich meine.
    Nun gönnt ihr die veganen Hühnchenteile marinieren, damit sie den gewünschten Geschmack bekommen. Danach könnt ihr sie dann braten, kochen oder auch einfach in Suppe oder einen Salat geben.
    Wahlweise könnt sie aber auch ohne Marinieren in Pflanzenöl anbraten und z.B. mit Sojasoße ablöschen. Danach dann so würzen wie ihr sie mögt.
  • Im Video habe ich den Seitan nur in der Pfanne gebraten, damit ihr sehen könnt wie er am Ende aussehen sollte. Wir haben ihn dann nur mit Salz und Pfeffer gewürzt und er war dennoch richtig lecker.

Nun zum Bonusmaterial. Das machen wir mit der Stärke:

  • Wenn das Stärkewasser einige Zeit steht, setzt sich die Stärke unten ab. Das obige Wasser gießt ihr einfach ab und rührt die Stärke einmal gut durch.
  • Aus diesem Stärketeig könnt ihr Nudeln, Wraps, Ei-Ersatz zum panieren und vieles mehr machen. Ich habe mich für in Öl ausgebackene Wraps entschieden.
  • Hierzu gebt ihr den Teig, in den ihr einen Esslöffel Öl gemischt habt, mit einem Backpinsel Stück für Stück auf den Pfannenboden, bis sich ein dünner Wrap ohne Löcher bildet.
  • Diesen von beiden Seiten kurz ausbacken und anschließend auf einen Teller geben.
  • Das macht ihr so lange, bis der Teig aufgebraucht ist. Bitte mit jedem neuen Wrap den Stapel Wraps einmal wenden, dass immer der neueste unten liegt.
  • Die fertigen Wraps könnt ihr nach Wunsch füllen, falten und in der Pfanne goldbraun ausbacken.
  • Wie ihr an unserem Bild sehen könnt, haben wir dann noch etwas Reis mit Gemüse gemacht und dies dann mit den Wraps und dem veganen Hühnchen serviert.

Tipps und Tricks

Bei diesem Rezept war mir, neben dem tollen Seitan, vor allem wichtig, dass nichts weggeworfen wird. Die Wraps aus der Stärke waren tatsächlich noch am selben Tag alle aufgegessen.  Ich habe dafür eine ganz einfache Füllung aus Gemüse gemacht, die ich kaum würzen musste. Das ist alles sehr einfach und dennoch am Ende ein großartiges veganes Gericht.
Wenn ihr Fragen zum Rezept habt, stellt sie einfach in den Kommentaren. Wir kümmern uns dann schnellstmöglich darum.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

2 Antworten

  1. Iris Blitz sagt:

    Hallo,
    ich wüsste gern, wie ich aus dem Stärkewasser Nudeln machen kann!
    Gibt es auch dazu ein Rezept?
    Beste Grüße
    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.