Spargel mit veganer Sauce Hollandaise

Spargel mit veganer Sauce Hollandaise

Die Spargelsaison hat ja in diesem Jahr sehr früh begonnen und ist nun in vollem Gange. Da liegt es natürlich nahe, dass ich euch auch ein leckeres Spargelrezept vorstelle. Ich habe dafür frischen, weißen Spargel gekauft und dazu eine vegane Sauce Hollandaise gemacht. Das hat hier allen sehr gut geschmeckt.

Spargel ist kalorienarm und gesund

Da ich für das Video, zum Zeigen, eine extra große Portion Sauce Hollandaise gemacht hatte, war natürlich viel zu viel davon da. Macht nur so viel davon, wie ihr wirklich haben wollt, denn die Sauce enthält natürlich sehr viele Kalorien. Probiert es einfach mal aus, die Spargelsaison geht ja noch bis zum 24. Juni.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Soßen
Schwierigkeit :einfach
Kosten :5 - 10 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Sunshine Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 500 gr Spargel
  • 1 Liter Wasser, zum Kochen
  • 1 TL Zucker
  • 200 gr Vegane Margarine
  • 200 ml Sojasahne
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 3 EL Kartoffelmehl
  • 1/4 TL Kurkuma, oder etwas mehr
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Salz, nach Geschmack
  • Muskat, nach Geschmack

Portionen:2Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Beginnt vorzugsweise mit der Hollandaise. Dafür gebt ihr 200 g vegane Margarine in eine Pfanne und schmelzt diese vorsichtig, auf kleinster Stufe. Vorsicht, die Margarine darf nicht heiß werden oder kochen. Währenddessen könnt ihr 200 ml Wasser mit 3 EL Kartoffelmehl verrühren. Wenn die Margarine geschmolzen und noch lauwarm ist, gebt ihr das Wasser mit dem Kartoffelmehl hinzu und rührt es in die Margarine ein. Wenn die Mischung warm genug ist dickt sie erst ein und klumpt dann. Keine Sorge, das ist ganz normal.
  • An diesem Punkt zieht ihr am Besten die Pfanne kurz vom der heißen Herdplatte, gebt etwas Sojasahne hinzu und rührt diese ein. Die Herdplatte könnt ihr erst einmal aus machen und die Pfanne wieder zurück stellen. Rührt jetzt Stück für Stück die Sojasahne ein und ihr werdet sehen dass die Sauce schön cremig wird. Zum Schluss gebt ihr den Zitronensaft und das Kurkuma hinzu und schmeckt eure Hollandaise mit Salz, Pfeffer und Muskat ab. 
  • Jetzt kommt der einfache Teil. Schneidet die Enden von eurem Spargel ab und schält ihn. Nun schüttet ihr 1 Liter Wasser und 1 Teelöffel Zucker in eine große Pfanne oder einen großen Topf und gebt den Spargel in das kalte Wasser. Danach kommt der Deckel auf den Topf und ihr stellt den Herd an. Wenn das Wasser kocht dauert es noch ca. 15 Minuten bis der Spargel gar ist. Dann ist die Sauce Hollandaise auch noch schön warm und ihr könnt alles servieren.

Tipps und Tricks

Anstelle der Sojasahne könnt ihr auch eine andere Pflanzensahne nehmen.
Ihr könnt auch Vegane Brühe oder Senf zugeben, wenn ihr das gerne mögt.
Ihr könnt natürlich auch die Kochzeit des Spargels dazu nutzen die Hollandaise vorzubereiten, das verkürzt die Zubereitungszeit erheblich. Wenn ihr beide Sachen zu Anfang lieber erst einmal hintereinander machen möchtet, empfehle ich euch, zuerst die Hollandaise zu machen und dann den Spargel zu kochen. Normalerweise ist die Sauce noch sehr schön warm, wenn der Spargel fertig ist.
Ich habe für das Video sehr viel Sauce Hollandaise gemacht, das braucht ihr natürlich nicht, zumal sie sehr kalorienreich ist. Wir haben die Sauce dann noch einige Tage im Kühlschrank gehabt und damit andere Gemüsegerichte verfeinert.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

6 Antworten

  1. Anne sagt:

    Sehr köstlich – auch mit Hefeflocken und Bockshornkleesaat. Wenn man weniger Milch nimmt, kann man die Sauce auch gut mit Nachos kombinieren.

    • Nicole sagt:

      Ich freu mich, dass dir die Sauce Hollandaise geschmeckt hat. 🙂
      Vielen Dank für den Tipp die Hollandaise in einen Nachodip zu verwandeln.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Chela sagt:

    Einfach herzustellen u. für mich geschmacklich sehr zufriedenstellend. Danke kommt jetzt gut zur Spargelzeit.

  3. Volker sagt:

    Hallo Nicole,
    ober lecker!
    Wie in deinem Rezept war ich mit der Hitze vorsichtig: Die Soße ist nicht angedickt oder gar klumpig geworden. Nachdem ich die Hitze erhöht habe, ist die Soße dick geworden, prima Konsistenz.
    Ein schöner Lichtblick für mich Soßenesser.
    Liebe Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
19 × 12 =