Seitan wie Zwiebelfleisch zubereiten

Seitan wie Zwiebelfleisch zubereiten
Seitan wie Zwiebelfleisch zubereiten

Seitan hat sich inzwischen zu meinem absoluten Favoriten entwickelt, wenn es darum geht Fleisch zu ersetzen. Bei diesem Rezept hab ich das vielseitige Weizengluten wie Zwiebelfleisch zubereitet. Das habe ich in meiner Kindheit immer gern auf dem Jahrmarkt gegessen. Damals war Fleisch noch ziemlich teuer und etwas ganz Besonderes. Insofern war so ein Schälchen ein echter Luxus.

Seitan ist perfekt für veganes Zwiebelfleisch

Später habe ich dieses traditionelle Gericht dann an einem Foodtruck in vegan probiert. Das war schon sehr lecker und die Kindheitserinnerungen waren sofort wieder präsent. Da es, wegen der Pandemie, schon sehr lange keine Jahrmärkte oder Street Food Festivals mehr gibt, blieb mir dieser Genuss jedoch schon sehr lange verwehrt. Grund genug, mich selbst an einem Rezept zu versuchen.

Den Seitan habe ich in diesem Fall nicht selbst gewaschen, sondern fertiges Weizengluten verwendet. Wenn ihr das „Weizenfleisch“ lieber selbst machen möchtet, verlinke ich euch in den Empfehlungen das Rezept dazu. Die Zubereitung ist sehr einfach und es geht auch sehr schnell. Bitte beachtet aber, dass der Seitan einige Stunden ruhen muss, damit er die richtige Konsistenz bekommt. Ich bereite ihn deshalb oft schon am Vorabend vor und lasse ihn dann über Nacht im Kühlschrank.

Wie ihr auf dem Rezeptfoto sehen könnt, ist mein veganes Zwiebelfleisch ein echter Hingucker geworden. Großartig geschmeckt hat es auch. Nach dem „Fotoshooting“ habe ich mir eine kleine Schale befüllt und die draußen in der Kälte genossen. Das war zwar kein echtes Jahrmarktfeeling, aber es hatte schon was. Ihr solltet das auf jeden Fall mal ausprobieren, auch wenn ihr vielleicht keine Kindheitserinnerungen mit diesem Gericht verbindet. Es lohnt sich definitiv.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Ihr benötigt keine besonderen Küchengeräte. Den Seitan könnt ihr selbst waschen oder stattdessen Weizengluten verwenden. Das bekommt ihr im lokalen Handel oder auch online. Einen Link dazu habe ich euch in die Empfehlungen gepackt.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Ruhezeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 4 Stunden 15 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :zeitaufwändig
Eigenschaften :fettarm, laktosefrei, low-carb, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 100 g Weizengluten
  • 10 g Weizenmehl
  • 150 ml Wasser
  • 4 Zwiebeln
  • 150 ml vegane Brühe
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer, optional und nach Geschmack

Portionen: 2Portionen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erstes mischt ihr Weizengluten mit Weizenmehl und gebt dann Wasser hinzu. Verknetet alles gut und gebt den Seitan dann in eine passende verschließbare Dose. Stellt diese mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank. Noch besser wird der Seitan, wenn ihr ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen lasst.
  • Nach der Ruhezeit schneidet ihr den Seitan in 4 Stücke und zieht diese leicht auseinander.
  • Die Zwiebeln schält ihr und schneidet sie in halbe Ringe.
  • Nun gebt ihr das Öl in eine kalte Pfanne und wendet eure Seitanstücke darin, so dass jedes Stück mit Öl benetzt ist.
  • Gebt den Deckel auf die Pfanne und stellt den Herd auf die höchste Stufe. Sobald es anfängt zu brutzeln, stellt ihr den Herd auf die kleinste Stufe, damit euch der Seitan nicht anbrennt.
  • Wenn die untere Seite goldbraun ist, wendet ihr die Seitanstücke und bratet diese von der anderen Seite auch goldbraun an. Die Pfanne wieder mit dem Deckel verschließen.
  • Nun nehmt ihr den fertig gebratenen Seitan aus der Pfanne und bedeckt den Boden der Pfanne komplett mit Zwiebeln. Obendrauf gebt ihr dann wieder euren Seitan. Die restlichen Zwiebeln verteilt ihr auf die Seitanstücke.
  • Gebt die Hälfe der Brühe über eure Seitanstücke, verschließt die Pfanne wieder mit dem Deckel und stellt euren Herd auf die kleinste Stufe. Der Seitan soll nur leicht köcheln.
  • Mach 15 Minuten gebt ihr die restliche Brühe auf euren Seitan und köchelt ihn weiter.
  • Nach weiteren 15 Minuten stellt ihr den Herd aus und lasst den Seitan 30 Minuten ziehen. Während dieser Zeit den Deckel verschlossen lassen, damit die Resthitze nicht entweicht.
  • Zum Servieren schneidet ihr den Seitan in Streifen und würzt ihn nach Geschmack. Ich habe nur Salz und Pfeffer verwendet. Nun gebt ihr die Zwiebeln oben drauf und übergießt alles mit etwas von der Kochbrühe.
  • Wir wünschen euch einen guten Appetit!

Tipps und Tricks

Je nachdem, was ihr an Beilagen habt, reicht der Seitan auch für 4 Leute. Beim Würzen sind euch keinerlei Grenzen gesetzt. Macht einfach drauf, was euch schmeckt.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

6 Antworten

  1. matze sagt:

    Hallo 🙂

    Habe es die Tage mal gemacht: Sehr lecker, wobei ich das nächste mal den Seitan ansich noch mehr würzen werde (Sojasoße/Raucharoma/Gewürze).

    Sehr kreativer Ansatz ! 🙂

    Gruß

    matze

  2. Nina sagt:

    Hallo, klappt das auch mit Dinkelmehl? Seitanfix habe ich hier 🙂

  3. Margret Strellen sagt:

    In den Rezepten steht immer Weizengluten, ist damit Seitan gemeint (will ich selber mit anderem Mehl machen) ?
    Lieben Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.