Vegane Paprika Mortadella aus Seitan

Auch Menschen die sich vegan ernähren, möchten nicht darauf verzichten, sich etwas Leckeres auf ihr Brot zu machen. Zum einen gibt es da natürlich viele wohlschmeckende vegane Aufstriche, die man kaufen oder selbst herstellen kann. Wie die Kühlregale im Handel zeigen, ist aber auch der Bedarf an veganem Wurstersatz recht groß. Deshalb haben wir heute ein Rezept für eine vegane Paprika Mortadella aus Seitan.

Wenn ihr Tofu nicht mögt nehmt Mortadella aus Seitan

Seitan hat bei der Herstellung von Vurst den Vorteil, dass er nicht so faserig ist, wie z.B. texturiertes Soja. Außerdem fehlt der sehr eigene Geschmack von Soja, so dass man es bei der Würze nicht zu sehr übertreiben muss. Bei uns kommt diese vegane Paprikamortadella auf jeden Fall immer wieder sehr gut an. Probiert sie einfach mal aus.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 69 Kommentare
Vegane Paprika Mortadella aus Seitan
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Paprika Mortadella aus Seitan

Wenn ihr euren veganen Aufschnitt nicht kaufen möchtet, probiert doch einfach mal diese schmackhafte Paprika Mortadella aus Seitan. Es lohnt sich!

Gericht Aufschnitt, Fleischersatz
Eigenschaft laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 4 Personen
  • 200 gr Glutenmehl
  • 4 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL Vegane Brühe
  • 1 EL Knoblauchgranulat
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 30 ml Öl neutral

Anleitungen

  1. Zuerst müsst ihr die Paprika und die Zwiebeln würfeln. Über die gewürfelten Zutaten gebt ihr dann das Mehl und rührt dieses ein. Das Mehl bindet die Flüssigkeit. Nun gebt ihr das Glutenmehl hinzu und rührt dieses gut unter. Jetzt könnt ihr die Gewürze unterrühren.

  2. Bitte die Reihenfolge einhalten, sonst ist eure Mortadella ungleichmäßig gewürzt!
    In diese Mischung macht ihr eine kleine Mulde. In diese Mulde gebt ihr Wasser und Öl und mischt das richtig durch. Damit es sich schöner mischt, könnt ihr erst einmal die halbe Menge Wasser hinzugeben. Die ist jedoch nicht zwingend notwendig. Den fertigen Mortadellateig müsst ihr nun erst in Backpapier und dann in Alufolie einrollen. Ich benutze hier das zusätzliche Backpapier, weil es wirklich viel Teig ist und mir die Alufolie schon oft beim Einwickeln gerissen ist.

  3. Jetzt müsst ihr diese Rolle nur noch 1 Stunde dämpfen. Danach den Topf ausmachen und kalt werden lassen. Wer hitzebeständige Finger hat und dicke Scheiben möchte, kann die Mortadella auch sofort schneiden! 😉

Tipps und Tricks

Achtet bitte darauf, dass ihr das Mehl in kleinen Portionen in die gewürfelten Zutaten einrührt, denn sonst verklumpt es. Wenn ihr keinen Dämpfer habt, macht das nichts. Einfach die fertige Masse in einen hitzebeständigen Gefrierbeutel geben, mit einem Clip fest verschließen und in kochendem Wasser garen. Sieht zwar nicht so schön rund aus, schmeckt aber trotzdem sehr lecker. Ein Teelöffel Guarkernmehl macht die Mortadella etwas zarter. Aktuell gibt es verschiedene Forschungen, die Aluminium als Erreger einer Reihe von Krankheiten verdächtigen. Wer deshalb Alternativen zur Alufolie verwenden möchte, dem raten wir, beispielsweise, zu Bioprodukten. Ihr könnt anstatt der Alufolie auch Frischhaltefolie verwenden. Achtet dabei darauf dass sie frei von Weichmachern und hitzebeständig ist. Eine weitere tolle Idee kommt von birgit. Sie macht ihren Seitan in Sturzgläsern und einem Schnellkochtopf, Mehr dazu findet ihr in ihrem Kommentar vom 12.12.2012 unter diesem Rezept. Danke für diesen Tipp.
Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Style Funk
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
69 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.