Veganes Spritzgebäck nach Omas Rezept

Veganes Spritzgebäck
Veganes Spritzgebäck

Die Plätzchen von Oma waren doch immer die Besten oder? Zumindest ist das in meiner Erinnerung so. Deshalb habe ich auch mal wieder in ihrem Rezeptkästchen gestöbert und Veganes Spritzgebäck herausgesucht. Natürlich waren diese Kekse früher nicht vegan, aber mit einigen kleinen Änderungen habe ein Ergebnis hinbekommen, dass mich beim Backen gleich in die „gute alte Zeit“ zurückversetzt.

Veganes Spritzgebäck, einfach und schnell zubereitet

Da saß ich dann in der Küche und hatte wichtige Aufgaben zu erledigen, während das Backen seinen Lauf nahm. Das Abschmecken des Teigs, die Schüsseln auslecken und natürlich auch eine akribische Qualitätsprüfung waren die Pflichten, die mir zufielen. Ich glaube das habe ich auch immer sehr gut gemacht, denn ich durfte immer wieder mit dabei sein. Das sind sehr schöne Erinnerungen und vielleicht liebe ich es deshalb, selbst Rezepte zu entwickeln und sie auszuprobieren.

Bei diesem Rezept habe ich das Ei durch eine Banane und die Butter durch Margarine ersetzt. Das hat super funktioniert und glaube Oma hätte nichts gegen diese vegane Variante ihres Spritzgebäcks gehabt. Die Plätzchen sind übrigens auch sehr schnell fertig und ganz einfach zu machen. Auch der Fleischwolf, den ich verwendet habe, war im Nu wieder sauber. Veganes Spritzgebäck ist also auch eine gute Wahl, wenn ihr z.B. kurz vor Weihnachten etwas Backen möchtet.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Wie ihr im Video sehen könnt habe ich einen einfachen Handmixer für das Verrühren des Teiges verwendet. Für das Spritzgebäck habe ich dann einen Fleischwolf benutzt. Wenn ihr so etwas nicht habt, schaut mal im lokalen Handel. Wenn ihr lieber online suchen möchtet, habe ich euch einen Link dazu in die Empfehlungen gepackt. Außerdem habe auch ich Produkttester dabei gehabt, die für die Reinigung der Schüsseln und die Endkontrolle zuständig waren. Die gibt es aber nirgendwo zu kaufen, die sind unbezahlbar.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Naschereien
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Clear Waters Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 500 gr Mehl
  • 200 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 gr Margarine
  • 1 Prise Salz, habe ich im Video vergessen
  • 1 Banane, etwas zerkleinert

Portionen: 2Backbleche

Werbung

So wird´s gemacht

  • Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz und die Banane gut mit miteinander verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und hinzugeben. Das Ganze nun miteinander verrühren, bis ein schöner Teig entstanden ist.
  • Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz geben und gleichmäßig auf die Backbleche verteilen. Bei ca. 150 Grad Umluft oder 175 Grad Ober- und Unterhitze 10 - 15 Minuten backen!

Tipps und Tricks

Die Backofentemperatur kann je nach Ofen etwas variieren! Das Spritzgebäck sollte nicht zu schnell braun werden.
Anfangs ist das Gebäck etwas weicher als normales Spritzgebäck, dass ändert sich aber nach einem Tag - wenn dann noch was da ist.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.