Vegane Tortilla Española

Vegane Tortilla española

Wer nach Spanien kommt, kommt kulinarisch kaum an der leckeren Tortilla Española vorbei. Das Omelett aus Eiern, Kartoffeln und Zwiebeln schmeckt toll und lässt sich schnell und einfach zubereiten. Deshalb ist die Tortilla Española in ganz Spanien bekannt und gehört neben der Gazpacho und der Paella zu den Nationalgerichten Spaniens. Wenn wir dort im Urlaub waren, haben wir diese Leckerei früher oft und gern als Tapa genossen und vermissen das schon sehr.

Auch vegan ist die Tortilla Española ein Genuss

Deshalb waren wir komplett begeistert, dass diese vegane Tortilla Variante ganz ohne Ei auskommt und trotzdem von der Konsistenz und dem Geschmack sehr nahe ans Original herankommt. Ich verwende dabei, an Stelle des Eies, Kichererbsenmehl und bereite die Masse so zu, wie ich das auch bei den Gemüsestäbchen gemacht habe und nicht wie es üblicherweise bei der ursprünglichen Tortilla gemacht wird. Das funktioniert ganz wunderbar. Wenn euch also auch mal wieder nach einer leckeren Tortilla Española ist, probiert die vegane Variante doch einfach mal aus.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Kartoffelgerichte, Tapas
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: As I Figure Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 140 gr Kichererbsenmehl
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer, weiß
  • 1/8 TL Kurkuma
  • 600 ml Wasser
  • 2 EL Öl, zum Braten
  • 3 Zwiebeln, klein ca 200-250 gr
  • 7 Kartoffeln, klein ca 400-450 gr

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst schält ihr die Zwiebeln, schneidet sie längst durch und schneidet sie dann in dünne Scheiben. Dann schält ihr die Kartoffeln und schneidet auch diese in Scheiben.  
  • Jetzt gebt ihr Kichererbsenmehl, Salz, weißen Pfeffer, Kurkuma und etwas mehr als die Hälfte des Wassers in einen Mixbecher und mixt alle gut durch. Danach gebt ihr das restliche Wasser hinzu und mixt noch einmal kurz. 
  • Zeit etwas Öl in eine heiße Pfanne zu geben und die Kartoffelscheiben anzubraten. Wenn die Kartoffelscheiben goldbraun sind gebt ihr die Zwiebelscheiben hinzu, stellt den Herd auf kleinste Stufe und rührt so lange, bis die Zwiebeln glasig sind. Nun gebt ihr euren Kichererbsenteig hinzu und rührt so lange bis die Masse eindickt und etwas glasig wird. Das dauert ca. 5 - 10 Minuten. 
  • Stellt nun den Herd aus und bringt eure Tortilla in Form. Jetzt gebt ihr den Deckel auf die Pfanne. Befreit euren Deckel bitte regelmäßig vom Kondenswasser, sonst wird eure Tortilla an den Rändern matschig. Lasst eure Tortilla nun abkühlen. Sobald sie lauwarm und fest geworden ist, könnt ihr sie stürzen. 
  • Wenn ihr Sorge habt, dass sie euch zerbricht, könnt ihr sie aber auch komplett abkühlen lassen. In jedem Fall solltet ihr die Tortilla, bevor ihr die Tortilla stürzt, mit einem Spatel von den Rändern lösen, damit sie nicht kleben bleibt.

Tipps und Tricks

Wenn ihr möchtet, könnt ihr zum Braten natürlich auch mehr Öl verwenden. Die angegebene Ölmenge ist die Mindestmenge.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

6 Antworten

  1. Becky sagt:

    Danke für das schöne Rezept. Wird gerade nachgekocht. 🙂 Allerdings + Paprika und + Frühlingszwiebeln. 😉
    Was ich übrigens vorbildlich finde: Dass du ein Geschirrtuch zum Abwischen des Deckels nimmst und kein Zewa…
    Liebe Grüße

    • Nicole sagt:

      Hallo Becky,
      vielen Dank für dein Lob. Ich habe mich sehr darüber gefreut. 🙂
      Klasse, dass du die vegane Tortilla Española nachkochst. 🙂 Ich hoffe, sie schmeckt dir. Deine Variante hört sich auch sehr lecker an.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Careneee sagt:

    Ich habe gesterne ine spanische Tapasfeier gemacht und dafür diese Tortilla gemacht. 🙂
    Wundervoll hat sie geschmeckt!!

    Ich habe statt normalem Salz Kala Namak verwendet, das gibt diesen typischen Eigeschmack. Es ist nicht mal aufgefallen, dass sie vegan ist, denn das habe ich vorher nicht gesagt 😉

    Am Anfang dachte ich, es wird nichts. Denn sie wurde und wurde nicht fest. Irgendwann habe ich einfach den Herd trotzdem ausgemacht und die Tortilla auf den Balkon auskphlen lassen. Siehe da, keine zehn Minuten später hatte sie die ideale Konsistenz 🙂

    Liebe Grüße und vielen vielen Dank für das tolle Rezept!

    • Nicole sagt:

      Hallo Careneee,
      vielen Dank, dass du mein Rezept für die vegane Tortilla Española ausprobiert hast. 🙂
      Klasse, dass es dir und deinen Gästen so gut geschmeckt hat und der Unterschied zum Original nicht aufgefallen ist! 🙂
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Sonne sagt:

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Habe es heute für meine Familie zum Mittag gemacht und alle waren begeistert! Auch ich habe Kala Namak genommen, Eigeschmack passt da sehr gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
25 − 13 =