Schnelles vegetarisches Tsatsiki

Frischer Tsatsiki

Tsatsiki eine kalte Vorspeise, wird in Griechenland, ähnlich wie die Alioli in Spanien, vor dem Essen mit frischem Brot gereicht. Man findet ihn jedoch auch bei Fleischgerichten wie Gyros oder Souvlaki.

Macht eurer Tsatsiki doch einfach selbst

In Deutschland können wir ihn zwar schon lange in den verschiedensten Varianten kaufen, aber man kann ihn natürlich auch selbst frisch zubereiten. Dann wisst ihr genau was drin ist und ihr könnt die Knoblauchmenge ganz euren Bedürfnissen anpassen.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Ernährung :Vegetarische Küche
Gericht :Aufschnitt & Aufstriche, Basics
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, kalorienarm, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Sunshine ver 2 Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 150 gr Joghurt
  • 1-3 Zehe Knoblauch, gerieben
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • 150 gr Gurke
  • Olivenöl, nach Geschmack
  • 1-3 TL Quark, optional

Portionen:2Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst "stiftelt" ihr die Gurke, z.B. mit dem kleinen Nicer Dicer, und reibt den Knoblauch mit einer Knoblauchreibe fein. Dann gebt ihr dies zusammen mit dem Joghurt und dem Olivenöl in eine Schale und mischt gut durch. Mit Salz und Pfeffer könnt ihr den fertigen Tsatsiki dann nach eurem Geschmack nachwürzen. Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Falls euch der Tsatsiki zu dünnflüssig ist, könnt ihr etwas Quark, ohne tierisches Lab, hinzu geben.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

2 Antworten

  1. christine sagt:

    hi,
    habe gerade das gericht angeschaut aber absolut vegan ist es ja nicht. hast du da eine möglichkeit auf lager wegen dem joghurt.

    mit freundlichen Grüßen

    Christine

    • Nicole sagt:

      Hallo Christine,

      wenn du veganen Joghurt z. B. Sojajoghurt nimmst, ist der Tsatsiki vegan. Den Quark musst du dann natürlich auch weglassen.

      Viele Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
36 ⁄ 9 =