Patatas Bravas Rezept

Vegane Patatas Bravas
Vegane Patatas Bravas

Patatas Bravas bekommt ihr in Spanien in jeder Bar die etwas auf sich hält. Es ist ein sehr beliebtes Traditionsgericht, dass es allerdings in sich hat. Dies liegt an den Chilischoten, die für eine schöne Schärfe sorgen, welche wunderbar mit den Kartoffeln harmoniert. Je nach Sorte und Menge der Chilis, kann das schon ziemlich heftig werden. Daher stammt wohl auch die Bezeichnung „brava“, was im Spanischen unter anderem „wild“, „tapfer“ oder auch „mutig“ bedeuten kann.

Patatas Bravas sind eine beliebte Tapa

Inzwischen ist es jedoch so, dass die meisten Rezepte weit milder sind, als früher üblich. Teilweise wird die Chili sogar durch Ketchup und Tomaten ersetzt um den Gaumen der Touristen nicht zu sehr zu strapazieren. Ohnehin existieren in den verschiedenen Regionen unterschiedliche Varianten der beliebten Kartoffeln, so dass es kein Standardrezept gibt.

Für mein Rezept habe ich eine Chilischote einer nicht so scharfen Sorte genommen, die am Ende für eine milde Schärfe gesorgt hat. Das könnt ihr natürlich für euch ändern, indem ihr mehrere Schoten nehmt oder eine sehr scharfe Sorte wählt.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

Bis auf die Zutaten und ganz normale Küchenutensilien benötigt ihr nichts Außergewöhnliches

Unsere Empfehlungen:

Rezept: Spanische Zitronen Kartoffeln
Rezept: Vegane Tortilla Española


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Kartoffelgerichte, Tapas
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Herkunft :Spanisch
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Quelle: Kevin Mac Leod
Lizenz: Creative Commons: By Attribution 4.0

Zutaten

  • 2 kleine Zwiebeln, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 1 Fleischtomate (ca. 400 g), gewürfelt
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • 3 EL trockener Sherry
  • 1 rote Chilischote, gewürfelt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 400 g festkochende Kartoffeln, in große Stücke geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erstes schält ihr eure Kartoffeln, schneidet sie in große Würfel und bratet sie mit einem Teil des Olivenöls in einer Pfanne an.
  • Während die Kartoffeln vor sich hinbruzzeln könnt ihr schon eure restlichen Zutaten vorbereiten. Die Tomate waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden.
  • Nach ca. 15 Minuten, wenn die Kartoffeln goldbraun sind, nehmt ihr sie aus der Pfanne und stellt sie beiseite. Nun gebt ihr die Zwiebelwürfel und das restliche Öl in die Pfanne. Wenn die Zwiebel glasig sind gebt ihr die Knoblauchwürfel hinzu und dünstet diese mit an.
  • Nun kommen die Tomatenwürfel, die klein gewürfelte Chilischote und das Tomatenmark hinzu. Einmal gut durchrühren, den Deckel auf die Pfanne geben und ca. 15 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Bei Bedarf, zwischendurch umrühren.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Kartoffeln unterrühren und nochmal für ca. 15 Minuten vor sich hinköcheln lassen.

Tipps und Tricks

Patatas Bravas sind sowohl warm als auch kalt ein Genuss. Ihr könnt sie schon Stunden vorher vorbereiten und falls gewünscht vor dem Servieren nochmal erwärmen.
Wir haben im Rezept eine Chilischote verwendet. Wenn euch das nicht scharf genug ist erhöht die Menge einfach oder wählt eine besonders scharfe Sorte
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.