Knoblauch Bockshornklee Sauce

Knoblauch Bockshornklee Sauce

Diese indische Knoblauch Bockshornklee Sauce gehört eigentlich zu den Kartoffel Gemüse Klößen, die wir euch in diesem Rezept zeigen. Sie ist allerdings so gut, dass wir sie hier in einem eigenen Rezept vorstellen, damit ihr sie besser findet. So bekommt ihr hier das Rezept für die Soße und wenn ihr diesem Link folgt, das Rezept die Klöße. Im Video bekommt ihr dann alles zusammen zu sehen. Wenn ihr nur die Soße zubereiten möchtet, könnt ihr im Video zu Minute 4:35 springen.

Knoblauch Bockshornklee Sauce für viele Gerichte

Die Soße eignet sich nämlich nicht nur für Klöße sondern schmeckt auch ganz großartig zu Tofu oder Gemüse. Man kann sie auch zu Reis servieren oder einfach Brot darin dippen. Wie die Kartoffel Gemüse Klöße stammt das Rezept aus dem Buch „Vegane Indische Küche*“ von Richa Hingle, das im Unimedica Verlag erschienen ist.

Was benötigt ihr für dieses Rezept?

Auch für diese Sauce benötigt ihr keine besonderen Küchengeräte. Das Garam Masala habe ich selbst gemischt. Wie das geht habe ich euch unten bei „Tipps und Tricks aufgeschrieben. Wenn euch das zu aufwendig ist findet ihr bei Amazon einige fertige Gewürzmischungen.

Unsere Empfehlungen:

Rezept: Kartoffel Gemüse Klöße
Kauftipp: Garam Masala – fertige Gewürzmischungen*
Buchempfehlung: Vegane Indische Küche* von Richa Hingle
Buchempfehlung: Richas kulinarische Welt der Aromen* von Richa Hingle


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Soßen
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Vadodora Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

Knoblauch Bockshornklee Sauce

  • 3 TL neutrales Pflanzenöl
  • 12 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 150 g Zwiebel, gehackt
  • 100 g Tomaten, gewürfelt
  • 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 360 ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 2 Lorbeerblätter, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 TL Bockshornkleesamen, gemahlen
  • 1/2 TL Salz, nach Geschmack
  • 1/2 TL Zucker, nach Geschmack
  • 1 TL Koriander, gemahlen

Portionen:4Portionen

Werbung

So wird´s gemacht

Knoblauch Bockshornklee Sauce

  • Das Öl in einer Pfanne oder Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Knoblauch darin in 2–3 Minuten hellgolden anbraten. Die Zwiebeln zufügen und in 7 Minuten unter gelegentlichem Rühren goldbraun braten. Einen Teelöffel der Zwiebel-Knoblauch-Mischung zum Garnieren bei Seite legen (optional). 
  • Die Tomaten zur Mischung in die Pfanne geben, dann Kurkuma und Cayennepfeffer untermischen. Etwa 5 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Tomaten eine saucenartige Konsistenz haben. Leicht abkühlen lassen. Kokos- oder Mandelmilch hinzufügen und mit einem Stabmixer glatt pürieren. 
  • Gemahlene Lorbeerblätter, Garam Masala, gemahlenen Bockshornkleesamen,, gemahlen Koriander, Salz und Zucker untermischen. Aufkochen und 5–6 Minuten köcheln lassen. Ist die Sauce zu dickflüssig, etwas mehr Kokosmilch oder Wasser zufügen.
  • Die Kartoffel-Gemüse-Klöße in der Sauce aufwärmen. Vor dem Servieren mit der Knoblauch-Zwiebel-Mischung garnieren (optional). Soll das Gericht erst später serviert werden, Klöße und Sauce getrennt im Kühlschrank aufbewahren und dann zusammen aufwärmen.

Tipps und Tricks

So könnt ihr das Garam Masala selber mischen
30 g Koriandersamen
15 g Kreuzkümmelsamen
6–8 Zimtstangen
8–10 schwarze Kardamomkapseln
2 EL grüne Kardamomkapseln
2 EL Gewürznelken
1–1 ½ EL schwarze Pfefferkörner
10–12 indische Lorbeerblätter
1 Muskatnuss (optional)
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
34 ⁄ 17 =