Veganes Soja Rahmgeschnetzeltes

Veganes Rahmgeschnetzeltes

Rahmgeschnetzeltes gehört zu jenen Klassikern in der Küche, von denen es unzählige Varianten gibt. Das Prinzip ist einfach. Man brät etwas Fleisch an, dazu kommen Gemüse nach Gusto, Champignons, Pilze oder andere leckere Zutaten. Als Krönung bereitet man dann beispielsweise eine feine Rahmsoße zu.

Rahmgeschnetzeltes schmeckt auch vegan hervorragend

Das Ganze ist dann im Normalfall richtig lecker und so liegt es natürlich nahe, dass es dazu auch vegane Alternativen geben sollte. Ich habe heute eine Variante mit Champignons und leckerer Rahmsoße für euch, die mir persönlich ganz besonders gut schmeckt. Mit Reis oder Nudeln serviert bekommt ihr so ein tolles veganes Rahmgeschnetzeltes.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz
Schwierigkeit :einfach
Kosten :5 - 10 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Cryptic Sorrow Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 150 gr Sojamedallions
  • 1 Liter Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 250 gr Champignons
  • 1 Paprika, gelb
  • 100 gr Mandelmus
  • 100 ml Öl
  • 1 EL Vegane Brühe
  • 1 EL Petersilie, oder mehr, nach Geschmack
  • 1 EL Knoblauchgranulat, oder mehr, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Salz, nach Geschmack
  • Wasser

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst gebt ihr 2 TL Salz, 1 Liter kochendes Wasser und die Sojamedaillons in eine Schale und deckt diese für 20 Minuten ab. Diese Zeit könnt ihr dafür nutzen um euer Gemüse klein zu schneiden und euer Mandelmus mit etwas Wasser anzurühren. 
  • Wenn die Medaillons fertig eingeweicht sind, drückt ihr sie gut aus und schneidet sie in Streifen. Nun die Sojaschnetzel und das Öl in einer Pfanne goldbraun anbraten. Jetzt das Gemüse und die Champignons hinzu geben, gut durch rühren und einige Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten. Als nächstes kommt etwas Wasser, die Gewürze, die vegane Brühe und das Mandelmus hinzu. Verrührt das Ganze gut und schmeckt es vor dem Servieren mit Pfeffer und Salz ab. Als Beilage empfehle ich Reis oder Nudeln.
    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Ich nehme Sojamedaillons, weil diese die Soße so schön aufsaugen und dadurch besonders aromatisch werden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch Sojaschnetzel nehmen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

4 Antworten

  1. Evelyn sagt:

    Hallo Nicole,
    auch ich bin begeistert von Deinen Rezepten und den vielen Tips, die Du uns zeigst. Ich bin seit einiger Zeit in der langsamen Umstellung auf vegan bzw. vegetarisch. Dieses Rezept habe ich heute in etwas abgewandelter Form zubereitet, sehr, sehr lecker. Ich habe einen Thermomix und kann daher auch Deine vielen Nuß- und Haferdrinks unkompliziert herstellen Da ich mich noch nicht so auskenne auf Deinen Seiten habe ich eine vielleicht eine etwas komische Frage. Kann man Deine Rezepte ausdrucken? Bisher habe ich abgeschrieben. Ganz liebe Grüße Evelyn

    • Nicole sagt:

      Hallo Evelyn,
      vielen Dank für dein Lob. Ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂
      Die Rezepte auszudrucken war bisher nicht vorgesehen aber ich schaue mal, ob sich das realisieren lässt.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. peter sagt:

    Danke für deine tollen Rezepte. Ich bin schwer begeistert. Kleiner Tipp, Mandelmus ist ja meist recht kostenintensiv. Sollte man mal kein Mandelmuss zur Hand haben, habe ich auch gute erfahrungen mit geriebenen Mandeln aus dem Supermarkt gemacht. In Kombination mit wasser und dem Kochvorgang dicken entseht da auch eine tolle soße.

    Herzliche Grüße

    • Nicole sagt:

      Hallo Peter,
      ich freue mich, dass dir meine Rezepte gefallen! 🙂
      Vielen Dank für den Tipp. Ich habe direkt geriebene Mandeln auf meinen Einkaufszettel geschrieben, damit ich deinen Tipp ausprobieren kann.
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
12 ⁄ 4 =