Veganer Hackbraten / veganer Hamburger

Veganer Hackbraten

Wer wie wir aus dem Ruhrpott kommt, der ist mit Hackbraten, Hamburgern oder Frikadellen groß geworden. Darauf möchte man natürlich auch nicht verzichten, wenn man sich vegan ernährt und das ist auch gar nicht nötig, denn gerade mit Seitan lässt sich ein wirklich guter veganer Hackbraten zubereiten.

Veganer Hackbraten aus Seitan

Dieses Rezept beinhaltet außerdem eine neue Variante, wie man Seitan auch zubereiten kann. Hier wird die Reihenfolge „Kochen-Braten“ in „Braten-Kochen“ umgewandelt. Das Ergebnis ist ein zarter Hackbraten den man auch zum Zubereiten eines leckeren Burgers verwenden kann.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden 20 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :zeitaufwändig
Eigenschaften :laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Titel: Malt Shop Bop Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 150 gr Glutenmehl
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1-2 EL Sojasoße
  • 2 TL Vegane Brühe
  • 200 ml Wasser
  • Hamburgerbrötchen
  • 3 Scheiben Tomate
  • 3 Scheiben Schlangengurke
  • 1 Scheibe Zwiebel
  • Etwas Vegane Remoulade
  • Etwas Ketchup

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst müsst ihr den Seitan herstellen. Dazu einfach die Gewürze, die Sojasoße und die Hefeflocken mischen. Nun diese Mischung in das Glutenmehl geben und verrühren. Wenn es euch zu trocken erscheint, könnt ihr ruhig ein wenig Wasser hinzu geben. 
  • Den Seitan auf der Arbeitsplatte noch einmal durchkneten und dann in vier Stücke schneiden. Nun die rohen Seitan Stücke anbraten. Dabei regelmäßig wenden, sonst habt ihr Bläschenbildung. Wenn der Seitan von beiden Seiten schön braun ist mit Wasser aufgießen und 40 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln. Danach den Herd abschalten und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Jetzt ist der Hackbraten fertig. Ihr müsst ihn nur noch kurz erwärmen und dann .. guten Appetit! 

Tipps und Tricks

Sollte etwas übrig bleiben ist das eine großartige Gelegenheit am nächsten Tag einen Burger zu machen. Einfach das Stück Hackbraten kurz anbraten, den Burger wie gewohnt belegen und hinein beißen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

17 Antworten

  1. SNCey sagt:

    ich finde deine seite suuuper 🙂

    kanns kaum erwarten dieses Rezept auszuprobieren..

  2. Heidi sagt:

    Hallo,
    was kann man anstelle von Sojasosse nehmen da ich auf alle Produkte
    die Sojabohnen enthalten z.B. Tofu,Tamari,Tempeh,Sojasosse allergisch reagiere.
    Danke im Voraus-

    Liebe Grüße

    Heidi

    • Nicole sagt:

      Hallo Heidi,
      wenn du Maggi magst und verträgst, kannst du auch Maggi nehmen. Wenn es dir um die Farbe geht, kannst du Zuckerculör nehmen. Wenn es dir um den Geschmack geht, kannst du auch Brühe deiner Wahl nehmen. Oder halt alles zusammen! 🙂
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Al sagt:

    Irgendwie wie bei mir der Braten riesig beim kochen, 2-3 Fach!zu heiß gekocht?

    • Nicole sagt:

      Hallo Al,
      das sie ein wenig größer werden beim köcheln ist normal. Wie schmecken sie denn?
      Viele Grüße
      Nicole

    • Al sagt:

      Hallo Nicole,

      Vielen dank für die schnelle Antwort:)
      Vom Geschmack her fand ich die sehr lecker, jedoch etwas zu luftig, ich glaube ich habe die zu heiß gekocht 🙂

      Ich hatte bis dato immer die Seitanburger direkt gebraten, mit dem vorkochen ist es eine gute Alternative damit es perfekt gar wird.

  4. Jacky sagt:

    Hallo Nicole!

    Auf der Suche nach guten, veganen Burgerrezepten bin ich hier gelandet und würde das Rezept gerne ausprobieren.
    Ich bin jedoch absoluter Neuling auf dem Gebiet und habe noch nie Seitan zubereitet.
    Ich frage mich z.B. ob du mit den 2TL Brühe nach Wahl aufgelöste Brühe oder nur das Brühepulver meinst? Und, wenn ich dünnere Stücke vom Seitan abschneide (will meine Patties für die Hamburger nicht zu dick machen), muss der Seitan dann weniger lange kochen?
    Und zu guter Letzt: lasse ich den gekochten Seitan im Wasser noch 2 Stunden ruhen oder hole ich ihn raus?

    Wäre sehr dankbar, wenn du mir antworten würdest 🙂

    P.S. Dieser blöde CAPTCHA-Code hätte es mir fast unmöglich gemacht, dir zu schreiben. Das kann ja kein Mensch lesen ^^

    • Nicole sagt:

      Hallo Jacky,
      schön, dass du meine Seite gefunden hast! 🙂 Ich hoffe, du hast viel Spaß beim Nachkochen meiner Rezepte.
      Mit den 2 TL Brühe meine ich das Brühepulver. Auch wenn du den Seitan dünner schneidest, würde ich die Kochzeit beibehalten. Bitte lasse den Seitan dann 2 Stunden bei geschlossenem Deckel in der Pfanne ruhen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Andy sagt:

    Hi Nicole

    Also wir finden deine Seite und deine tutorials auf Youtube einfach genial. Von deinen Rezepten und deiner Kochkunst mal ganz abgesehen… Du trägst viel dazu bei bei veganene Neulingen die Neugierde zu wecken und bringst uns und vielen anderen viel Freude auf die Teller. YUMMMHH YUMMMHH!
    LG Andy

    • Nicole sagt:

      Hi Andy,
      vielen Dank für das tolle Lob! Ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂
      Ich finde es schön, dass euch unsere Seite so gut gefällt und die Youtube Videos eure Neugierde wecken.
      Das ich Freude auf eure Teller bringen kann ist das „Tüpfelchen auf dem I“!
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Elli sagt:

    Hallöchen,

    funktionieren all diese Rezepte auch mit normalem Weizenmehl?

  7. Jacky sagt:

    Hallo Nicole,

    ich finde deine Seite einfach super und mir läuft allein beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen ! 😀
    Ich bin mit Fleisch aufgewachsen und habe jetzt (vielleicht etwas spät, naja 23) angefangen, das ganze zu hinterfragen. Deine Seite und die Rezepte zeigen, wie vielseitig die vegane Küche sein kann. Ein großes Lob an dich !

    So, nun meine Frage: Kann man den veganen Hackbraten und/oder den vegangen Braten auch im Ofen zubereiten ?

    Liebe Grüße !

    Jacky

    • Nicole sagt:

      Hallo Jacky,
      vielen Dank für dein Lob, ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂
      Damit der Hackbraten so wie im Video gelingt, muss er zuerst angebraten und dann mit Wasser in der Pfanne gegart werden. Du kannst nach dem anbraten den Hackbraten auch mit Wasser und abgedeckt in den Backofen geben. Das würde ich aber nicht empfehlen, da du dann wesentlich mehr Geschirr dreckig hast und mehr Energie verbrauchst.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Gabi sagt:

    Hallo Nicole,
    warum machst Du „Hackgerichte“ überwiegend mit Seitan ? Ich hab bisher mit Soja Schnetzeln gearbeitet. Das hat doch bestimmt einen Grund ?
    Grüßle Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 + 2 =