Vegane Gemüse Reisbratlinge

Vegane Gemüse Reisbratlinge

Meine Passion, mich immer wieder an neue Variationen dieser kleinen, gebratenen Kugeln zu wagen, kann ich mir eigentlich nur damit erklären, dass ich ein Kind des Ruhrpotts bin. Hier genießt die Frikadelle einen ähnlichen Status wie „Currywurst Pommes“ und früher war eigentlich immer so ein gebratenes Fleischbällchen in greifbarer Nähe. Da ich den Geschmack von „Frikadellkes“ immer noch mag, gibt es heute Gemüse Reisbratlinge.

Reisbratlinge als Frikdadellenersetatz

Auch diese Frikadellen Variante kommt ohne Tofu oder Seitan aus. Sie enthält einfach Reis, frisches Gemüse und eine gute Würze. Bei uns sind diese Reisbratlinge sehr gut angekommen und wurden in den Speiseplan aufgenommen. Diese Bratlinge haben übrigens, nach einem Tag Ziehen, auch sehr gut vom Grill geschmeckt.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fleischersatz, Reisgerichte
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: El Magicia Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 250 gr Langkornreis
  • 500 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Paprika, rot,gelb,grün
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2-1 TL Chilipulver, nach Geschmack
  • 1 Tomate
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Salz, nach Geschmack
  • Kartoffelmehl, für die Konsistenz

Portionen:4Personen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst den Reis mit 500 ml Wasser und einem halben Teelöffel Salz aufsetzen. Während der Reis gart alle frischen Zutaten würfeln und in eine Schüssel geben. Wenn der Reis gar ist, gebt ihr ihn auch in die Schüssel
  • Nun die Gewürze hinzu geben und abschmecken. eventuell etwas nachwürzen. Dann gebt ihr Stück für Stück das Kartoffelmehl hinzu. Wenn die Reismasse eine formbare Konsistenz hat, formt ihr kleine Bällchen und bratet sie in der heißen Pfanne goldbraun aus.

Tipps und Tricks

Zum Bällchen formen eignet sich ein Eiskugellöffel bestens. So habt ihr dann auch immer die gleiche Frikadellengröße. 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

6 Antworten

  1. Annette sagt:

    Super lecker, habe sie eben gemacht… ist auch ein gutes Rezept um Gemüsereste aufzubrauchen.. kann ich nur empfehlen. Danke Nicole.. LG Annette

  2. Barbara Zimmer-klein sagt:

    Noch nicht probiert…klingt gut, könnte mir vorstellen statt Kartoffelmehl mehlig gekochte Kartoffeln zu nehmen

    • Nicole sagt:

      Hallo Barbara,
      schön, dass dir mein Rezept so gut gefällt! 🙂 Mehlig kochende Kartoffeln zu verwenden finde ich eine schöne Variante. Das probiere ich aus.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Bibi sagt:

    Hallo Nicole,

    Wenn Du so gern experimentierst, mach doch mal grob gehackte Walnüsse mit in die Bratlinge. Ich finde die nussige Komponente super lecker!

    Lg, bibi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
42 ⁄ 14 =