Vegane gebratene Nudeln

Vegane gebratene Nudeln

Vegane gebratene Nudeln sind ein Rezept aus der Kategorie „Damit kann man nichts falsch machen“. Sie sind ideal, wenn ihr wenig Zeit habt, aber nicht auf ein vollwertiges, frisches Essen verzichten wollt. Der Kick an diesen gebratenen Nudeln ist das frische Gemüse, welches nicht komplett gegart wird, sondern bissfest bleibt.

Vegane gebratene Nudeln, einfach, schnell und lecker

So schmeckt es uns am besten und auch unsere Kinder mögen das Gemüse immer viel lieber, wenn es noch etwas knackig ist. Probiert es einfach aus.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Nudelgerichte
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Cold Funk Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 250 gr Spaghetti
  • 1 Liter Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Möhre
  • 1 Zucchini
  • 5 Champignons, groß
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack

Portionen:3Portionen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Als erstes setzt ihr das Wasser mit dem Salz auf und wascht schon einmal euer Gemüse. Wenn das Wasser kocht gebt ihr die Nudeln hinzu. Die Kochzeit könnt ihr dazu verwenden euer Gemüse vorzubereiten. Fangt damit an die Paprika zu entkernen und in schmale Streifen zu schneiden, die Zucchini wird ebenfalls in schmale Scheiben geschnitten. Trennt die Champignons von den Stielen und schneidet die Stiele in Scheiben und die Champignonköpfe in Achtel. Nun schält ihr die Möhre, die Zwiebel und den Knoblauch. Die Möhre und den Knoblauch schneidet ihr dabei in schmale Stifte, die Zwiebel in Spalten. 
  • Nun gießt ihr die Nudeln ab und spült sie gut mit kaltem Wasser. Gebt nun das Olivenöl in eine heiße Pfanne und die Nudeln hinzu. Rührt die Nudeln ein paar Minuten auf höchster Stufe und gebt dann die Möhre, Zwiebel und den Knoblauch hinzu. Jetzt noch einmal alles gut durchrühren. Zu guter Letzt gebt ihr Zucchini, Champignons und Paprika oben drauf und schließt die Pfanne mit dem Deckel. Stellt nun den Herd aus und lasst alles ca. 7 - 10 Minuten bruzzeln. Die Nudeln, Möhren und Zwiebeln sollen braun werden aber nicht verbrennen. Je nach Herd ist das unterschiedlich. 
  • Wenn sich Rauchschwaden in der Pfanne bilden unbedingt umrühren und den Deckel wieder drauf geben, damit euer Gericht nicht anbrennt. Vor dem Anrichten gebt ihr die Sojasoße und den Zitronensaft hinzu. Nach dem Durchrühren mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Wenn ihr mögt, könnt ihr natürlich auch noch anderes Gemüse mit in die Pfanne machen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

2 Antworten

  1. Lutzinger sagt:

    Ich habe sowohl helle als auch dunkle Sojasauce genommen, sehr lecker. Auch dieses Rezept geht in die Sammlung.

    Danke und Gruß
    Lutzinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 ⁄ 12 =