Vegane Dinkelpfannkuchen

Vegane Dinkelpfannkuchen

Ich benutze gern selbst gemahlenes Mehl. Das eröffnet mir neue Möglichkeiten denn viele Mehlsorten, mit denen ich herumprobiere sind gar nicht so leicht zu kaufen. Diesmal habe ich mich an Dinkelpfannkuchen heran gewagt. Dinkel ist eines der ältesten Getreidearten und war lange Zeit in Vergessenheit geraten.

Dinkelpfannkuchen herzhaft oder süß

Es ist mit dem Weizen verwandt, hat aber einen höheren Eiweißgehalt, was gerade für Vegetarier und Veganer interessant ist. Außerdem enthält Dinkel Niacin und viele B-Vitame sowie die Mineralstoffe Magnesium, Zink und Eisen und Phosphor. Interessant ist auch, dass manche Weizenallergiker Dinkel vertragen und somit eine echte Alternative haben. Wie ihr an diesem Rezept seht kann man damit auch sehr schmackhafte Dinkelpfannkuchen zubereiten, die sowohl herzhaft als auch süß belegt werden können.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Desserts
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Aitech Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 350 ml Wasser
  • 200 gr Dinkelkörner
  • 1/2 TL Salz
  • Öl, zum Braten

Portionen:4Pfannkuchen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst mahlt ihr die Körner in eurem Mixer oder in einem anderen Gerät, welches diese Aufgabe erledigen kann. Danach gebt ihr das Salz und das Wasser hinzu und vermischt das ganze gut. Jetzt braucht ihr nur noch eine Pfanne mit Öl erhitzen und soviel Teig hinzu zu geben, dass der Boden der Pfanne gut bedeckt ist. Nach Wunsch belegen oder unbelegt ausbacken. Fertig!
    Guten Appetit

Tipps und Tricks

Der Teig eignet sich auch hervorragend für Pancakes. 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

 

6 Antworten

  1. Lucinda Achen sagt:

    Ein interessantes Rezept! Ich liebe Crepes und Pfannkuchen (nicht nur vegane, auch andere)! Hab sie bloß irgendwie nie richtig hinbekommen… Aber mein Freund hat mir letztens eine Crepespfanne geschenkt (wusste ich vorher gar nicht, dass es die gibt, wen es auch interessiert: hier einfach mal nachschauen). Damit soll die Zubereitung einfacher gehen, weshalb mir das Rezept gerade sehr gelegen kommt. Denn ich habe zwar schonmal vegane Pfannkuchen gegessen, jedoch noch nie selbst welche gemacht. Bin mal gespannt, wie sie schmecken. Jedenfalls Danke für das Rezept! Die Idee mit dem Video finde ich übrigens auch ganz toll! Weiter so!

    Liebe Grüße
    Lucinda

    • Nicole sagt:

      Liebe Lucinda,
      schön, dass dir mein Rezept gefällt.
      Wir machen nicht so oft Crêpes. Sollte sich die Nachfrage nach Crêpes in unserer Familie allerdings stark erhöhen, werde ich wahrscheinlich eine Crêpespfanne bei meinem Haushaltswarenhändler hier vor Ort kaufen, weil ich sie dann auch anfassen kann und mir dadurch eine bessere Meinung bilden kann.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Bonnie sagt:

    Hallo Nicole,

    kennst Du zufällig auch eine Variante für herzhafte getrocknete Rohkost-„Pfannkuchen“ ?

    • Nicole sagt:

      Hallo Bonnie,
      ich hab schon Rohkost-Pfannkuchen in einer süßen Variante gemacht. Für das Herzhafte bevorzuge ich Rohkost-Brot oder Rohkost-Cracker.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Dominik sagt:

    Schaut super aus. Habe schon tolle Ideen wie man die Pfannkuchen füllen und optisch sehr ansprechend servieren kann.

    Wird am Wochenende direkt mal nachgekocht.

    • Nicole sagt:

      Hallo Dominik,
      vielen Dank für dein Lob! 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen.
      Wie befüllst du denn die Pfannkuchen und wie servierst du sie?
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
22 ⁄ 11 =