Salzersatz aus Staudensellerie

Salzersatz aus Staudensellerie

Salz gehört zu den Lebensmitteln, die aus keiner Küche wegzudenken sind und ohne die unser Körper nicht funktionieren würde. Im Mittelalter war es ein begehrtes Handelsgut und machte Städte, die es anbieten konnten, oftmals zu reichen Handelszentren. Gesund und gut für uns ist Salz jedoch nur in geringen Mengen, Mediziner halten 1 Gramm Salz täglich für unbedenklich. Wer dauerhaft mehr konsumiert steigert sein Risiko einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden. Wissenschaftler, die 147 Studien zum Salzkonsum und seinen Folgen ausgewertet haben, gehen davon aus, dass allein im Jahr 2010 ca. 2,3 Millionen Menschen an den Folgen ihres zu hohen Salzkonsums gestorben sind. Ein guter Salzersatz wäre also eine gute Idee.

Salzzufuhr durch einen Salzersatz reduzieren

Das Problem liegt hauptsächlich darin, dass wir nicht nur das Salz konsumieren, welches wir auf unseren Salat geben, sondern dass viele Fertigprodukte die wir konsumieren ebenfalls Salz enthalten und wir somit Gefahr laufen, viel zu viel Salz zu uns zu nehmen. Für mich lag es also nahe, nach Alternativen zu suchen um unseren Salzkonsum bewusst zu reduzieren. Dies hat mich dann letztendlich zum heutigen Rezept gebracht. Inspiriert wurde ich dabei vom Youtube Kanal „Rohe Energie“. Vielen Dank dafür!

Das Rezept selbst ist denkbar einfach. Alles was ihr dazu benötigt ist 1 Kilo Staudensellerie. Der Salzersatz aus Sellerie ist natürlich nicht so intensiv wie Salz und hat auch einen Eigengeschmack. Das hat aber den Vorteil dass er den Geschmack der Speisen ergänzt, anstatt ihn, wie Salz es oft tut, teilweise oder ganz zu überdecken. Besonders gut schmeckt uns dieser Salzersatz in einer Reispfanne, zu Gemüse oder auf frischen Tomaten.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 8 Stunden
Arbeitszeit: 8 Stunden 10 Minuten
Ernährung :Rohkost, Vegane Küche
Gericht :Basics, Dörren
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :sehr zeitaufwändig
Eigenschaften :glutenfrei, kalorienarm, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Welcome to the Show Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 1 KG Staudensellerie
  • 1 TL Reis

Portionen:35Gramm

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst wascht ihr euren Staudensellerie. Dann schneidet ihr ihn in ca. 1 cm große Stücke und trocknet ihn entweder im Dörrgerät, im Backofen oder im Winter auf der Heizung. Wenn der Sellerie durchgetrocknet ist vermahlt ihr ihn im Mixer oder in einer Kaffeemühle. Gebt das Selleriepulver in eine Streudose und fügt den Reis hinzu, damit es nicht klumpt.

Tipps und Tricks

Wenn ihr euren Staudensellerie mild, bei Temperaturen unter 42 Grad, trocknet ist das Pulver Rohkost.
Ich habe bei für das Dörren die Mindestdörrzeit angegeben, Es kann jedoch, je nach Dörrgerät und Temperatur auch länger dauern. Schaut einfach immer wieder mal nach, ob euer Salzersatz trocken ist.
 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

2 Antworten

  1. Anne sagt:

    Tolle Idee, ich liebe Sellerie. DANKE!

  2. Ullora sagt:

    super sache, schon nach gemacht.ich liebe deine rezepte ünd könnte täglich eins schauen. deine pizzabällchen sind der knaller und selbst meine alles essenden pflegeleut futtern dieses und jenes mit.lg und ld 🙂

    • Nicole sagt:

      Hallo Ullora,
      freut mich, das dir der Salzersatz aus Staudensellerie so gut gefällt! 🙂
      Die Pizzabällchen mögen wir auch besonders gerne. Sind ja auch leicht gemacht! 🙂 Vielleicht findest du ja noch ein paar Rezepte die deine „Pflegeleut“ mitfuttern. 😉
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
23 + 27 =