Luftiges Brot griechischer Art

Luftiges Brot griechischer Art

Auf die Idee, dieses Brot zu backen, bin ich durch einen Besuch bei meinen Eltern gekommen. Dort gab es zum Abendessen ein Brot, namens „Scharfer Grieche“. Wesentliche Merkmale dieses köstlichen Backwerks sind eine luftige Konsistenz, Chili und Feta sowie die Eigenschaft, dass es so lecker ist, dass man ohne Dips oder Brotaufstriche auskommt. So ein köstliches luftiges Brot musste also auch als Rezept her. Für meine Version dieses Brotes habe ich als Teigbasis das No-Knead Bread Rezept von Jim Lahey gewählt, da dieser Teig sehr einfach zu machen ist. Außerdem ist mehr Balkankäse und Chili drin als im Original.

Ein luftiges Brot mit Pfiff

Am letzten Donnerstag probierte ich das neue Brot zum ersten mal aus und das Ergebnis sah nicht nur hervorragend aus, sondern duftete auch noch unglaublich gut. Dies wiederum rief meine Familie auf den Plan.Was soll ich sagen, fast 1 Kilo luftiges Brot war innerhalb von 15 Minuten verputzt und für den nächsten Tag wurde gleich ein neues Brot geordert. Das habe ich dann auch gleich für euch mit gefilmt, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt. Ich hoffe, euch schmeckt das Brot genauso, wie uns. Wie ihr gesehen habt, ist dieses Brot nicht vegan, sondern vegetarisch. Da viele unserer Besucher Vegetarier sind, werde ich, neben den veganen Speisen, in diesem Jahr vermehrt auch vegetarische Rezepte vorstellen.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Ernährung :Vegetarische Küche
Gericht :Brote
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :sehr zeitaufwändig
Eigenschaften :sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Perspectives Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 450 gr Mehl
  • 340 ml Wasser
  • 1 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Hefe
  • 1/4 TL Apfelessig
  • Etwas Olivenöl, für den Teig
  • Etwas Mehl, zum Ausformen
  • 200 gr Balkankäse
  • 1 Chili, oder mehr, nach Geschmack

Portionen:850Gramm Brot

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst mischt ihr das Mehl mit dem Salz und der Hefe in einer Schüssel. Danach gebt ihr das Wasser und den Apfelessig hinzu. Rührt das Ganze so lange, bis sich alles verbunden hat. Kneten ist nicht nötig. Nun verschließt ihr die Schüssel mit einem Deckel oder Tuch und lasst den Teig 24 Stunden an einem warmen Ort ruhen.  
  • Nach den 24 Stunden sollte euer Teig deutlich aufgegangen sein und ihr könnt ihn weiter verarbeiten. Bestreut hierzu den Teig mit etwas Mehl und löst ihn vorsichtig aus der Schüssel. Gebt etwas Mehl auf eure Arbeitsplatte und legt den Teig darauf. Nun müsst ihr den Teig vorsichtig flach drücken. Achtet dabei darauf dass die Luftblasen im Teig erhalten bleiben. 
  • Jetzt ist der richtige Zeitpunkt den Backofen schon einmal vor zu heizen. Schneidet nun den Balkan Käse und die Chilischote in Würfel und verteilt beides gleichmäßig auf ca. 3/4 der Fläche eures Teiges. Dann rollt ihr den Teig so zusammen, dass Käse und Chili nicht mehr zu sehen sind. Formt aus dem ganzen einen schönen Brotlaib. Gebt den Teig auf ein Backblech und backt euer Brot bei 220 Grad Ober- und Unterhitze goldbraun aus. Das dauert ca. 20 - 25 Minuten. Nach dem Backen solltet ihr das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen, bevor ihr es anschneidet.
    Guten Appetit! 

Tipps und Tricks

Die reine Zubereitungszeit, bei diesem Brot, liegt zwar nur bei ca. 1 Stunde, da der Teig jedoch 24 Stunden ruhen muss, haben wir das Rezept unter "sehr zeitaufwendig" eingeordnet. 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

12 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Leider wir durch das lange Warten auf den Teig die Vorbereitungszeit sehr lange (24h)

    • Nicole sagt:

      Hallo Sebastian,
      du kannst die Wartezeit auf 4 Stunden verkürzen indem du ein ganzes Päckchen Hefe nimmst. Dann schmeckt das Brot allerdings nicht so rustikal und hat auch nicht so viele Luftblasen im Inneren.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Alexandra sagt:

    Liebe Nicole,
    ich wollte mich kurz nach dem Balkan-Käse erkundigen den du für dein fantastisch aussehendes Brot verwendest. Welche Sorte/Art ist das?
    Liebe Grüße,
    Alexandra

  3. Roswitha Webee sagt:

    Hallo Nicole,

    Welches Weizenmehl(Typ) hast du genommen?

  4. Anne sagt:

    Hallo Nicole, in meiner Küche duftet es lecker und das Brot sieht gut aus 🙂 Der Teig war aber so weich, dass ich ihn in eine Form geben musste. Meinst du, man könnte auch Muffins daraus machen?

    • Nicole sagt:

      Hallo Anne,
      schön, dass dir mein Rezept so gut gefällt! 🙂
      Ich weiß nicht, ob du mit dem Teig auch Muffins machen kannst. Die Idee hört sich aber gut an, dass muss ich mal ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Gina sagt:

    Hallo,

    Das Brot sieht sehrrrr lecker aus, doch muss das Wasser lauwarm sein?

  6. Frank Oschmann sagt:

    Idee sehr gut. Habe allerdings erst zu spät hier das Rezept gesehen. Das Video hatte ich. Da blendest du zwar die Zutaten ein, aber ohne Mengen und Zeitangaben. Jetzt ist das Brot im Ofen. Bin gespannt wie es wird

    • Nicole sagt:

      Hallo Frank,
      freut mich, dass dir die Idee so gut gefällt! 🙂
      Unter dem Video habe ich auf das Rezept verlinkt.
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
25 − 6 =