Veganer Heidelbeerstrudel mit Filoteig

Heidelbeerstrudel

Neulich hatten meine Kinder ganz spontan einen echten Heißhunger auf etwas Süßes mit viel Frucht. Da dies nicht so oft vorkommt, hatte ich natürlich nichts Fertiges im Hause. Selbstverständlich war es Sonntag, so dass auch der Gang in den nächsten Supermarkt ausschied. Letztendlich habe ich noch Heidelbeeren ganz hinten im Kühlfach gefunden. Da lag es natürlich nahe, mit diesen einen leckeren Heidelbeerstrudel zu machen, zumal ich dafür alle Zutaten im Hause hatte.

Heidelbeerstrudel, süß und lecker

Der Teig dafür ist glücklicherweise leicht gemacht und muss auch nicht lange ruhen. Der Rest ist dann auch ganz einfach, allerdings solltet ihr, inklusive Backen schon 45 Minuten einplanen. Das lohnt sich aber, denn am Ende kommt ein herrlich fruchtiges Backwerk aus dem Ofen. Der Heidelbeerstrudel eignet sich übrigens auch sehr gut, wenn ihr zum Kaffee am Sonntag mal etwas Besonders servieren möchtet. Bei uns wurden die Heidelbeeren im Kühlfach auf jeden Fall umgehend wieder aufgefüllt.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Desserts, Naschereien
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Eternal Hope Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 250 gr Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Öl
  • Etwas Öl, zum Bestreichen
  • 200 gr Heidelbeeren
  • 2-3 EL Maisstärke
  • 100 gr Zucker

Portionen:1Strudel

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zuerst bereitet ihr den Teig vor. Hierfür mischt ihr das Mehl, Salz, Öl und Wasser. Wenn der Teig schön durchgeknetet ist, lasst ihr ihn 10 Minuten ruhen. Diese Zeit könnt ihr nutzen, um die Heidelbeeren mit der Speisestärke und dem Zucker zu vermengen. Bitte gebt so viel Speisestärke in die Heidelbeeren, dass keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist, sonst läuft euer Strudel beim Aufschneiden aus. 
  • Nun nehmt ihr den Teig und teilt ihn in 4 Teile. Die Teile rollt ihr schön dünn aus, bestreicht sie mit Öl und legt sie übereinander. Der Teig ist so schön weich, dass ihr ihn auch einfach mit den Fingern platt drücken könnt. Wenn alle 4 Teile übereinander liegen, gebt ihr die Heidelbeeren auf den Teig und rollt ihn vorsichtig zusammen. Bestreicht den Teig noch einmal mit ein wenig Öl und gebt ihn auf ein Backblech. Der Strudel braucht ca. 20 Minuten bei 190 Grad Ober- und Unterhitze. Für eine gleichmäßige Bräune könnt ihr in den letzten 5 Minuten die Umluft zuschalten.

Tipps und Tricks

Bisher keine Tipps.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

3 Antworten

  1. Betty sagt:

    Liebe Nicole,

    woher bekommst Du den veganen Filoteig? Das scheint kein Blätterteig zu sein oder?

    Liebe Grüße!

    • Nicole sagt:

      Liebe Betty,
      ich habe den Filoteig selbst gemacht und nicht gekauft.
      Du kannst aber auch veganen Blätterteig oder Yufkateig aus dem Türkischen Lebensmittelmarkt nehmen.
      Liebe Grüße
      Nicole

      • Betty sagt:

        Liebe Nicole,

        ach herrje. Das kommt davon, wenn man in der Eile fragt und das Rezept nicht richtig durch liest. Vielen Dank für Deine liebe und höfliche Antwort. (Ich geh mich dann mal schämen.) 😉

        Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
18 × 18 =