Frittiertes Brot – Navajo Fried Bread

Frittiertes Brot

Eins vorweg, frittiertes Brot gehört nicht gerade zu den kalorienarmen Speisen und deswegen gibt es das bei uns nur recht selten. Es ist jedoch so lecker und eignet sich zu so vielen tollen Sachen, dass ich es euch nicht vorenthalten will. Darüber hinaus ist könnt ihr es sehr einfach und schnell zubereiten. Wir machen das Brot vor allem, wenn wir Gäste haben. Dann gibt es z.B. einige leckere Dips dazu oder es kommt ein frischer gemischter Salat oben auf die Brote.

Sehr kalorienreich, aber unglaublich lecker, frittiertes Brot

Als Vegetarier kann man auch Käse drauf machen und kurz erhitzen bis dieser geschmolzen ist. Ich habe mir sagen lassen, dass das auch richtig gut sein soll. Auf jeden Fall könnte dieses Rezept ja etwas für das erste richtige Frühlingswochenende in diesem Jahr sein, da euch bei der schnellen Zubereitung auf jeden Fall genug Zeit bleibt, dass schöne Wetter zu genießen.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Gericht :Fingerfood
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Welcome to the Show Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 175 gr Weizenmehl
  • 115 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Öl
  • Öl, zum Frittieren

Portionen:8Stücke

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zunächst bereitet ihr den Teig vor. Hierzu vermengt ihr Weizenmehl, Salz und Wasser. Wenn alles gut vermengt ist, gebt ihr einen Teelöffel Öl in eure Hand und knetet den Teig noch einmal kurz. Lasst ihn nun für 10 Minuten ruhen. 
  • Nach der Ruhezeit teilt ihr den fertigen Teig in 8 große oder 16 kleine Stücke. Ihr könnt auch unterschiedliche Größen machen, so wie ich es im Video zeige. Rollt eure Teigstücke nun dünn aus und frittiert sie in heißem Öl aus. Sobald ihr die Fladen in das heiße Öl gegeben habt, drückt ihr sie mit einem Schaumlöffel unter die Oberfläche, damit sich die charakteristischen Luftblasen bilden.

Tipps und Tricks

Ich habe bei der Menge "8 Stücke" angegeben. Dann sind die Brote recht groß. Wenn ihr sie kleiner mögt, dann halbiert die jeweilige Menge für ein Brot und bekommt sogar 16, kleinere, Brote.
Ihr könnt das Brot einfach so essen, das ist schon sehr lecker, aber zusammen mit leckeren Dips oder einem Salat obendrauf schmeckt es noch einmal so gut, 
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

6 Antworten

  1. Achim sagt:

    Nennt man auch Langosch in Österreich, Langoś in Ungarn.
    Eine sehr gute Variation ist wenn man gleich zu Anfang ins Brotmehl noch kleingeschnittene Tomaten/Oliven reinmischt.

  2. Johanna sagt:

    Ich liebe Langosch und habe schon ewig nach einem Rezept gesucht.
    Super lecker mit selbstgemachter Knoblauchjoghurt oder geriebenen Knobi (Traditionell) und Salz bestreut. Herzlichen Dank für das Rezept. Eure Seite ist Genial!!! Liebe Grüße von Johanna vom Tierhof Amoa

    • Nicole sagt:

      Hallo Johanna,
      schön, dass dir mein Rezept und unsere Seite so gut gefällt! 🙂
      Ich hoffe, du findest hier noch viele weitere Rezepte, die dir gefallen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Ursula Apitz sagt:

    Kann man das auch mit Dinkelmehl machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
4 + 13 =