Frischen Multivitaminsaft selber machen

Multivitaminsaft

Nach einem schönen und warmen Sommer wird es so langsam herbstlich und das bedeutet bekanntlich Erkältungswetter. Rein „zufällig“ hält Mutter Natur gerade jetzt viel vitaminreiches Obst in Form von Äpfeln, Birnen, Pflaumen und anderen Obstsorten bereit. Das kann ja kein Zufall sein.

Gesunder Multivitaminsaft aus der eigenen Presse

Dies nutze ich natürlich aus und da ich neben dem Obst auch gern frisches Gemüse, inklusive der grünen Anteile (z.B. bei Möhren) und auch Kräuter entsafte, hat eine neue Saftpresse den Weg in unseren Haushalt gefunden. Mit diesem Maschinchen versorge ich die Familie nun täglich mit leckeren Säften. Die enthalten viele wichtige Vitamine und reichlich Antioxidantien. Ganz besonders gefragt ist bei uns derzeit ein wunderbar fruchtiger Multivitaminsaft, den ich euch heute zeigen will.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ernährung :Rohkost, Vegane Küche
Gericht :Getränke
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Wallpaper Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 1/2 Ananas
  • 1 Orange
  • 3 Zwetschgen
  • 3 Möhren
  • 1 Kiwi
  • 1 Nektarine
  • 1 Banane
  • 2 Äpfel
  • 1 Birne
  • 1 Feige

Portionen:1Liter Saft

Werbung

So wird´s gemacht

  • Die Zubereitung ist denkbar einfach. Schneidet das Obst, wie im Video zu sehen, in kleine Stücke und gebt es in die Saftpresse. Bei mir konnte ich die Möhren ganz lassen, Bei der Ananas habe ich den Strunk in der Mitte entfernt und sie in recht kleine Stücke geschnitten, da sie ja doch sehr faserig ist. 

Tipps und Tricks

Der Trester ist bei mir sehr trocken, trotzdem nutze ich ihn, indem ich kleine Bällchen daraus forme und sie im Dörrgerät trockne. Diese Bällchen esse ich dann ganz gern, wenn ich zwischendurch Lust auf etwas Süßes bekomme. Es ist zwar, ehrlich gesagt, nicht mehr viel Geschmack drin, aber immerhin noch viele Faserstoffe aus dem Obst und Gemüse und die kann der Körper ja auch sehr gut gebrauchen.
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

2 Antworten

  1. Regina Steiner sagt:

    Hallo Nicol hab bitte eine Frage ist bei jedem Rezept ein Video weil bei meinem Handy ist nicht bei jefem Tezrpt ein Video anzuschauen zb Reissalat

    • Nicole sagt:

      Hallo Regina,
      außer beim Rohkost Karottensalat, bei der Veganen Gemüsecreme Suppe und beim Veganen Zwiebelmett, ist bei jedem Rezept ein Video dabei.
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 ⁄ 10 =