Vegane Asiatische Auberginenpfanne

Asiatische Auberginenpfanne

Beim Genuss von Auberginen scheiden sich bei uns die Geister. Während ich sie gern esse, lehnt der Rest der Familie den Verzehr kategorisch ab, weil ihnen Aubergine einfach nicht schmeckt. Für diese Asiatische Auberginenpfanne habe ich diesen Umstand dann aber einfach mal ignoriert. Ich finde sie einfach so lecker, dass ich sicher war, meine „Auberginenmuffel“ damit doch von diesem gesunden Nachtschattengewächs überzeugen zu können.

Auberginenpfanne mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen

Auberginen enthalten nämlich neben den Mineralstoffen Calcium und Eisen auch die Vitamine B und C und sind sehr kalorienarm. Das Gute an dieser Asiatischen Auberginenpfanne ist außerdem, dass sie so einfach und schnell zubereitet ist. Letztendlich haben alle das Gericht probiert und auch gegessen. Zwar gab es keine Begeisterungsstürme, aber das hatte ich auch nicht erwartet. Offensichtlich eignet sich dies Art der Zubereitung aber durchaus für Menschen, die der Aubergine sonst nichts abgewinnen können. Wer sie mag, dem dürfte diese Auberginenpfanne sowieso richtig gut schmecken.


Werbung

Zeitaufwand und Rezeptinfos

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Ernährung :Vegane Küche
Schwierigkeit :einfach
Kosten :bis 5 €
Zeitaufwand :recht schnell zubereitet
Eigenschaften :glutenfrei, laktosefrei

Unser Video zum Rezept

Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod Intro: Heartwarming Titel: Eastminster Lizenz: Royalty free music Website: www.incompetech.com

Zutaten

  • 1 Aubergine, groß
  • 250 gr Champignons
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Blatt Spitzkohl, groß
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Rohrzucker, braun
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Koriander, getrocknet
  • 2 TL Sojasoße, hell
  • 1 TL Reisessig
  • Öl, zum Braten
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack

Portionen:3Portionen

Werbung

So wird´s gemacht

  • Zu Beginn zerkleinert ihr euer Gemüse in die Größe und Form eurer Wahl. Gebt etwas Öl in eine vorgeheizte Pfanne und anschließend die Aubergine und den Spitzkohl hinzu. Röstet beides kurz an und fügt dann die Champignons hinzu. Verschließt die Pfanne mit einem Deckel und lasst alles bis zur gewünschten Konsistenz garen. 
  • Nun gebt ihr Knoblauch, Paprika, braunen Rohr-Rohzucker, helle Sojasoße und Reisessig hinzu. Rührt alles gut durch, verschließt die Pfanne wieder mit dem Deckel und lasst euer Gemüse kurz garen. Die Paprika darf ruhig noch ein wenig bissfest sein. Zum Schluss schmeckt ihr euer Gericht mit Salz und Pfeffer ab und rührt kurz vor dem Servieren die Frühlingszwiebel unter. Als Beilage eignen sich Reis oder Reisnudeln.
    Guten Appetit

Tipps und Tricks

Keine
Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert?Markiert uns @mehralsrohkost oder tagged #mehralsrohkost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
13 + 3 =