Veganes Seitan Beef Jerky

Zu unseren Einkaufs-Highlights gehört es, alle paar Wochen in einen großen Asia Markt in unserer Nähe zu fahren. Dort gibt es jede Menge vegane Dinge zu kaufen, die es in dieser Form nicht überall zu kaufen gibt. Damit sich so eine Tour lohnt, machen wir dann immer einen Großeinkauf. Mit dabei waren auch immer mehrere Tüten mit veganen Snacks, die eine ähnliche Konsistenz wie Beef Jerky hatten und einfach lecker waren. Zu unser großen Enttäuschung gab es diese Leckerei dort beim letzten Besuch nicht mehr und so habe ich mich daran gemacht einen gleichwertigen Ersatz zu schaffen.

Ein Beef Jerky das sogar Fleischesser überzeugt

Dabei habe ich mich logischerweise der Zubereitung von Beef Jerky orientiert und dazu eine kräftige Soße mit Barbecue Geschmack gemacht. Damit habe ich dann meinen Seitan mariniert. Nachdem dieser so vorbereitet und im Dörrautomat getrocknet worden war, ging es ans Probieren und zu meiner Überraschung haben sogar eingefleischte Fleischesser (welch ein Wortspiel) nicht erkannt dass mein Beef Jerky in Wirklichkeit aus Seitan besteht. Wenn ihr auf derartige Snacks steht, solltet ihr das unbedingt mal ausprobieren. Bei uns steht mein armes Dörrgerät kaum noch still, weil so oft Nachschub geordert wird.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 38 Kommentare
Veganes Seitan Beef Jerky
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 8 Stunden 15 Minuten
Arbeitszeit 8 Stunden 30 Minuten

Infos zum Rezept

Veganes Seitan Beef Jerky

Dieses vegane Beef Jerky hat bei uns sogar Fleischesser überzeugt. Ihr benötigt dazu nur Seitan, eine gute Marinade und ein Dörrgerät.

Gericht Backofengerichte, Dörren, Fingerfood, Fleischersatz, Snacks
Eigenschaft laktosefrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit sehr zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 300 Gramm
  • 200 gr Glutenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 100 gr Tomatenmark
  • 50 ml Sojasoße süß
  • 10 ml Worcestersoße
  • 15 ml Sojasoße
  • 10 gr Knoblauchgranulat
  • Öl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Wasser für die Marinade

Anleitungen

  1. Zuerst bereitet ihr den Seitan vor. Mischt hierzu 200 g Gluten mit 300 ml Wasser und lasst den rohen Seitan 10 Minuten ruhen. Nun schneidet ihr euren Seitan in dünne Streifen. Diese Streifen gebt ihr dann in kochendes Wasser. Wenn alle Stücke im Wasser sind und es wieder aufkocht gebt ihr den Deckel auf den Topf und stellt den Herd aus. 

  2. Nach 15 Minuten ist euer Seitan gar. Spült ihn nun gründlich in klarem Wasser und drückt in anschließend mit den Händen gut aus. Nun mischt ihr eure Marinade. Dazu benötigt ihr alle restlichen Zutaten außer dem Öl. Das gebt ihr nämlich erst dann hinzu wenn alles gut gemischt ist. Das Öl sorgt dafür, dass euer Seitan Jerky einen guten Biss hat, wenn es trocken ist. 

  3. Zum Mischen könnt ihr übrigens gut den schon verwendeten Topf nehmen, wenn er abgekühlt ist. Die Marinade wird übrigens nicht erwärmt. Ich habe im Video den Topf nur auf dem Herd stehen, da ich dort am meisten Platz hatte. Gebt nun den Seitan in die Marinade und mischt alles gut durch. 

  4. Im nächsten Schritt kommen die Seitanstücke entweder in ein Dörrgerät oder bei ca. 75 Grad Umluft in den Backofen. Lasst die Tür vom Backofen ein kleines Stück aufstehen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Trockenzeit hängt davon ab wie fest euer Veganes Seitan Beef Jerky sein soll. Je trockener euer Jerky ist um so länger ist es haltbar. 

Tipps und Tricks

Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie fest euer Seitan Jerky sein soll, probiert zwischendurch einfach mal ein Stück und tastet euch so an die, für euch, optimale Konsistenz heran.

Davon hängt auch wie lang die Dörr- oder Backzeit tatsächlich ist, daher war uns eine genaue Angabe bei der Zubereitungszeit auch nicht möglich.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: River Valley Breakdown
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
38 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sein, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.