Vegane gefüllte Paprikaschoten

Bei uns war früher der Spätsommer und Herbst immer auch die Zeit für gefüllte Paprikaschoten. Die Schoten selbst waren damals aber noch bitterer als heute und vor allem gab es sie meist nur in grün. Deshalb haben wir als Kinder in den „sauren Apfel“ gebissen und erst die ungeliebte Paprikaschote gegessen, bevor wir uns danach über die herrliche Füllung mit der leckeren Tomatensoße hergemacht haben.

Früher waren Paprikaschoten recht bitter

Heutzutage sind die Schoten, vor allem die roten und gelben, viel milder als früher und deshalb mag ich sie auch viel lieber. Inzwischen koche ich natürlich längst eine vegane Variante der gefüllten Paprikaschoten, die meiner Meinung nach, sehr nahe ans Original herankommt. Probiert sie einfach mal aus.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 4 Kommentare
Vegane gefüllte Paprikaschoten
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Infos zum Rezept

Vegane gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten sind optisch und geschmacklich ein wunderbares Gericht. Dieses Rezept ist eine vegane Variante des Küchen-Klassikers.

Gericht Fleischersatz, Pfannengerichte
Eigenschaft glutenfrei, laktosefrei
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Kosten 5 - 10 €
Zubereitungszeit recht schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 6 Paprikaschoten

Für die Füllung

  • 175-200 gr Tofu geräuchert
  • 200 gr Tofu natur
  • 1 Zwiebel mittelgroß, gewürfelt
  • 125 gr Langkornreis
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Petersilie getrocknet
  • 1-2 TL Vegane Brühe
  • 1-2 EL Maisstärke
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack
  • Etwas Öl

Für die Soße

  • 500 gr Tomaten passiert
  • 1 Zehe Knoblauch gehackt
  • 1 TL Oregano
  • 1,5 EL Zucker
  • 1-2 TL Vegane Brühe
  • Etwas Öl
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Anleitungen

  1. Zuerst kocht ihr 125 g Reis in 250 ml Wasser. Die Menge ist so gewählt, damit ihr auch einen Kochbeutel nehmen könnt. Während der Reis gart, schneidet ihr bei den Paprikaschoten den Deckel ab und nehmt den Stiel und die Kerne heraus. 

  2. Nun bratet ihr den Tofu in etwas Öl an. Wenn er leicht angeröstet ist, gebt ihr die Zwiebeln hinzu und schwitzt sie kurz mit an. Gebt nun den angebratenen Tofu in eine Schale und stellt diese beiseite. Die Pfanne stellt ihr wieder auf die Herdplatte. Erst kommt wieder Öl in die Pfanne, dann die gehackte Knoblauchzehe, die passierten Tomaten, Oregano, Zucker und veganes Brühepulver. Rührt alles gut durch, stellt den Herd aus und gebt den Deckel auf die Pfanne. 

  3. Zurück zum angebratenen Tofu, den mischt ihr mit dem gekochten Reis, der Petersilie, dem veganen Brühepulver, dazu kommt etwas Pfeffer und Salz. Zum Schluss gebt ihr so viel Speisestärke hinzu, bis die Masse nicht mehr bröselig ist und gut zusammen hält. Damit befüllt ihr jetzt eure Paprikaschoten. Je nach Größe der Schoten sind es 5 oder 6. Sollte eine Schote übrig bleiben schneidet ihr diese einfach klein und gebt sie mit in die Soße. Achtet darauf, dass ich die Füllung schön fest in die Schoten drückt, wie ihr das auch im Video sehen könnt.

  4. Jetzt ist es an der Zeit, den Herd auf die kleinste Stufe zu stellen. Setzt die abgeschnittenen Deckel auf die Schoten und platziert diese kopfüber in der Pfanne. Dann schließt den Pfannendeckel und lasst eure Paprikaschoten 20 bis 30 Minuten köcheln, dann sollten sie gar sein. Wenn ihr möchtet, könnt ihr sie zwischendurch drehen, damit sie gleichmäßiger gar werden. Ich mache das normalerweise nicht, da ich es liebe wenn ein Teil der Paprika leicht angeröstet und der Rest auf den Punkt gegart ist.

Tipps und Tricks

Bisher keine Tipps.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Eternal Hope
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
4 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.