Veganes Rührei ohne Soja

Diese sojafreie Variante für veganes Rührei hatte ich sowieso schon auf meiner To-Do-Liste, aber eigentlich sollte sie erst in einigen Wochen hier erscheinen. Weil jedoch so viele von euch danach gefragt haben kommt damit heute das, vorerst letzte, Rezept mit Kichererbsenmehl. Dieses vegane Rührei hat eine festere Konsistenz als das Tofu Rührei ist aber für alle, die kein Tofu mögen oder vertragen eine leckere, vegane und sojafreie Alternative.

Veganes Rührei aus Kichererbsenmehl statt Soja

Natürlich schmeckt es nicht genauso wie Rührei, aber der Geschmack ist ähnlich. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Geschmack dem Rührei noch ähnlicher wird, wenn wir noch etwas mehr Öl hinzugeben. Natürlich gilt es hier die goldene Mitte zwischen Geschmack und den Kalorien zu finden. Ich hoffe, es schmeckt euch und ihr habt viel Spaß beim Nachkochen.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 16 Kommentare
Veganes Rührei
Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 12 Minuten

Infos zum Rezept

Veganes Rührei ohne Soja

Wenn euch veganes Rührei mit Soja nicht schmeckt, solltet ihr unbedingt diese Variante probieren, die mit Kichererbsenmehl zubereitet wird.

Gericht Eiersatz, Pfannengerichte
Eigenschaft(en) glutenfrei, laktosefrei, low-carb, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 1 Portion
  • 75 gr Kichererbsenmehl
  • 1/4 TL Kala-Namak-Salz
  • 225 ml Wasser
  • Öl zum Braten
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen

  1. Als erstes gebt ihr das Kichererbsenmehl mit Kala-Namak-Salz und Wasser in einen Mixbecher * und schüttelt alles so lange, bis keine Klümpchen mir vorhanden sind. Nun kommt etwas Öl in eine heiße Pfanne und die Kichererbsenmehl-Mischung hinzu. Die Herdplatte könnt ihr jetzt schon auf die kleinste Stufe stellen. Träufelt auch einige Tropfen Öl oben auf die Mischung. 

  2. Nach ca. 1 Minute könnt ihr langsam und vorsichtig anfangen, mit einem Pfannenwender, Spatel oder Kochlöffel, die am Boden eingedickte Masse in die Mitte zu schieben, so dass die flüssige Mischung auf den Pfannenboden gelangt. Damit die Masse genug Zeit zum Eindicken hat arbeitet bitte langsam aber stetig, sonst habt ihr am Ende Brei und keine Konsistenz die dem Rührei ähnelt. Gebt ruhig ab und zu, während des Rührens, ein paar Tropfen Öl hinzu. Nach ca. 5 Minuten sollte es schon deutlich nach Rührei aussehen.

  3. Macht nun für 5 Minuten den Deckel auf die Pfanne, damit das Kichererbsenmehl gar wird. Den Herd könnt ihr jetzt schon ausstellen. Zum Schluss braucht ihr euer veganes Rührei nur noch mit Salz und Pfeffer würzen und wenn es euch schmeckt noch einmal etwas Öl hinzu geben.

    Guten Appetit!

Tipps und Tricks

Am besten eignet sich ein Mixbecher mit einer Mixkugel (die Kugel könnt ihr z. B. online kaufen) oder ein Mixbecher, der oben eine Spirale hat (diesen könnt ihr z. B. in der Apotheke kaufen).


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Cipher
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
16 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.