Veganer Paprika Weichkäse

Da ich immer sehr gern Käse gegessen habe, war es nur eine Frage der Zeit bis ich mich ernsthaft mit der Möglichkeit beschäftigen würde, ob und wie sich ein veganer Käse selbst zubereiten lässt. Es gibt ja im Handel einige Sorten, also muss das ja möglich sein. Heute war es also so weit. Doch leider klappte es nicht so wie ich wollte. Statt eines Schnittkäses, wurde es ein veganer Paprika Weichkäse.

Paprika Weichkäse, lecker aber kein Schnittkäse

Meine Ungeduld und der leckere Geruch haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dieser Käse wird im Resultat immer fester, je länger er gerührt wird. Ich habe nicht lange genug gerührt und so ist ein weicher Cashewcremekäse dabei heraus gekommen. Er ist relativ gut zu schneiden, sehr lecker, aber natürlich viel zu weich um ein fester Schnittkäse zu sein. Also seit nicht so ungeduldig wie ich und lasst ihn ein wenig länger kochen. Ihr könnt aber auch ein wenig Agar Agar mehr hinzu geben, das geht auch.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 101 Kommentare
Veganer Paprika Weichkäse
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten

Infos zum Rezept

Veganer Paprika Weichkäse

Dieser Paprika Weichkäse sollte eigentlich ein veganer Schnittkäse werden. Das hat so nicht geklappt, aber das Resultat kann sich trotzdem sehen lassen.

Gericht Aufschnitt, Aufstriche, Käseersatz
Eigenschaft(en) glutenfrei, laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 800 Gramm Käse
  • 150 gr Cashewkerne
  • 30 gr Edelhefeflocken
  • 0,5-1 Paprika rot
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz nach Geschmack
  • 125 ml Öl
  • 500 ml Wasser
  • 200 ml Wasser
  • 1-3 TL Agar Agar siehe Tipps und Tricks

Anleitungen

  1. Alle Zutaten bis auf 200 ml Wasser und 1 TL Agar Agar (siehe Tipps und Tricks) in den Mixer geben und ca 1 Minute mixen. Damit ist die Grundsubstanz fertig.

  2. Nun gebt ihr 200 ml Wasser und 1 TL Agar Agar (siehe Tipps und Tricks) in eine Pfanne und lasst das Agar Agar gut kochen. Wenn es eingedickt ist, gebt ihr die Cashewmasse hinzu und rührt schnell um. Am besten nehmt ihr einen Schneebesen, dass geht leichter. 

  3. Jetzt lasst ihr alles bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Dann lasst ihr das Ganze ein wenig abkühlen und gebt es in in eine geölte Dose eurer Wahl, damit es eine Form bekommt. Lasst den Käse abkühlen und gebt ihn dann am besten über Nach in den Kühlschrank. Ich habe eine Deckel auf die Dose gemacht, aber ich glaube, das ist nicht unbedingt nötig. Am nächsten Tag habe ich ihn dann vorsichtig aus der Dose geholt.

  4. Der Käse sollte ca. 3 Tage im Kühlschrank haltbar sein, bei uns war er zu diesem Zeitpunkt allerdings schon aufgefuttert.

Tipps und Tricks

Wenn ihr den Käse nicht länger kochen möchtet, dann gebt einfach einen oder sogar 2 Teelöffel Agar Agar mehr hinzu, dann wird der Käse auch schnittfester. Probiert euch einfach Stück für Stück an eure Lieblingskonsistenz heran.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Cool Hard Facts
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
101 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.