Vegane Sopa de Fideo

Nachdem wir uns in der letzten Woche mit den veganen japanischen Onigiri aus der mexikanischen Küche verabschiedet hatten, muss ich heute unbedingt noch einmal dahin zurück, weil diese mexikanische, vegane, Sopa de Fideo in den letzten Wochen so oft auf dem Speiseplan stand. Ich habe diese, ganz besondere, Suppe in meiner Kindheit kennen und schätzen gelernt. Das war jedoch nicht in Mexiko, sondern in Spanien.

Sopa de Fideo – wärmt und schmeckt nach Frühling

Wir machten uns in jeden Ferien in den Süden auf, um ein paar schöne Wochen in der Sonne zu verbringen. Wer jedoch schon einmal im Winter oder im Frühjahr in Spanien war, weiß dass es tagsüber zwar schon sehr warm werden kann, die Abende und Nächte aber oft noch sehr kühl sind. Deshalb gab es zu diesen Jahreszeiten bei uns abends, wenn wir nach Hause kamen, meist eine schöne heiße Suppe. Neben den typisch deutschen Suppen, war auch immer wieder eine mexikanische Sopa de Fideo darunter, deren Rezept wir irgendwann von einem Mexikaner, der dort lebte, bekommen hatten.

Das Besondere an dieser Suppe ist für mich, neben der besonderen Art die Nudeln zuzubereiten, der herrlich frische Geschmack der Tomaten. Diese Sopa wärmt nicht nur von innen, sondern schmeckt einfach wunderbar nach Frühling und ist deshalb genau das, was ihr unbedingt auch mal ausprobieren solltet.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 2 Kommentare
Vegane Sopa de Fideo
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Sopa de Fideo

Die Sopa de Fideo ist eine wunderbare Suppe die euch an kühlen Abenden wärmt und durch die frischen Zutaten einfach nach Frühling schmeckt.

Gericht Eintöpfe, Nudelgerichte, Suppen
Eigenschaft(en) laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 2 Personen
  • 150 gr Fadennudeln
  • 6 Tomaten mittelgroß
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Liter Wasser
  • 1 EL Vegane Brühe
  • 2 EL Öl zum Rösten der Nudeln
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Anleitungen

  1. Als erstes schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Nun zerteilt ihr die Zwiebel und die Tomaten in grobe Stücke. Gebt die Tomaten, die Zwiebel, den Knoblauch und etwas Wasser in euren Mixer und mixt so lange, bis alles ganz fein ist.

  2. Jetzt schenkt ihr eure ganze Aufmerksamkeit den Nudeln, denn bei der Zubereitung müsst ihr gut aufpassen. Erst einmal gebt ihr etwas Öl in einen Topf und fügt die Fadennudeln hinzu. Die Nudeln werden dann unter ständigem Rühren gebräunt. Sobald die Nudeln anfangen zu bräunen könnt ihr die Herdplatte erst einmal ausmachen, damit die Nudeln euch nicht verbrennen (siehe Tipps). Das geht meist nämlich ziemlich fix und passiert üblicherweise dann, wenn man gerade mal nicht hinschaut. Es ist ein schmaler Grat zwischen "gerade noch braun" und "pures Acrylamid". Es lohnt sich aber, denn diese Art der Zubereitung verleiht der Suppe einen ganz besonderen Geschmack.

  3. Wenn die Nudeln schön braun sind, wird es wieder einfach. Ihr braucht dann nämlich nur noch eure gemixten Tomaten und das restliche Wasser hinzugeben und den Herd wieder einschalten. Rührt alles einmal kurz durch und fügt die vegane Brühe hinzu, gebt den Deckel auf den Topf und wartet bis es anfängt zu kochen. Die Suppe ist fertig, wenn der Schaum vom Mixen der Tomaten verschwunden ist und die Nudeln gar sind. Zu guter Letzt schmeckt eure Suppe noch einmal ab und genießt sie dann entweder pur oder beispielsweise mit frischem Brot und Salat.

Tipps und Tricks

Wenn ihr den Herd nicht rechtzeitig abschaltet, ist der Topf so heiß, dass es heftig spritzt und zischt, wenn ihr die gemixten Tomaten hinzu gebt. Der fettige, feine Dampf verteilt sich dann, im schlimmsten Fall, auf sämtlichen Flächen eurer Küche. Das schmälert den Genuss der Suppe ganz erheblich, denn es bedeutet eine Extraschicht "Küche Reinigen".


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Easy Jam
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
2 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.