Vegane Seitan Brustfilets gebacken

Wie versprochen kommt heute das erste Rezept, bei denen ich Seitan mal nicht gebraten oder gegrillt habe, sondern gebacken. In diesem Falle habe ich versucht, durch das Backen möglichst nahe an den Geschmack und die Konsistenz von Hähnchen Brustfilets heranzukommen.

Seitan Brustfilets, innen schön saftig, außen kross

Die Zubereitung ist einfach und wenn er aus dem Ofen kommt erinnert der Seitan tatsächlich sehr stark an Hähnchenbrustfilets oder große Hähnchen Nuggets. Auch die Optik spielt mit, er ist außen sehr schön kross und innen wunderbar saftig. Genauso also wie es sein soll. Wir haben noch einen anderen Versuch mit Seitan aus dem Backofen gemacht die ihr hinter den nachfolgenden Link findet: Vegane scharfe Seitanbällchen.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 11 Kommentare
Vegane Seitan Brustfilets
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Seitan Brustfilets

Bei diesem Rezept wird der Seitan nicht gekocht, sondern gebacken. Dadurch kommt er geschmacklich und von der Konsistenz her echten Brustfilets sehr nahe.

Gericht Backofengerichte, Fleischersatz
Eigenschaft laktosefrei, low-carb, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 4 Personen
  • 150 gr Glutenmehl
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 TL Vegane Brühe
  • 150 ml Wasser
  • 1 Liter Vegane Brühe
  • Etwas Mehl zum Panieren
  • Etwas Öl
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen

  1. Zuerst setzt ihr 2 Liter Wasser auf, in welches ihr vegane Brühe euer Wahl gebt. Dann mischt ihr das Glutenmehl mit dem Knoblauchgranulat, dem Zwiebelgranulat und dem veganen Brühepulver. Nun gebt ihr das Wasser hinzu und fügt den Teig zusammen. Als nächstes schneidet ihr den rohen Seitan in grobe Stücke. Bitte bedenkt beim Schneiden, dass der Seitan durch das Kochen wesentlich größer wird. Macht die Stücke also lieber nicht zu groß.

  2. Wenn das Wasser kocht gebt ihr die Seitanstücke hinein, stellt euren Herd auf kleinste Stufe und lasst die Stücke mit geschlossenem Deckel 40 Minuten kochen. Nach den 40 Minuten über einem Sieb abgießen und abkühlen lassen. Wenn zu viel Wasser in den Stücken ist, drückt sie vorsichtig ein wenig aus.

  3. Nun ist es an der Zeit, den Backofen schon einmal auf 200 - 220 Grad Ober- und Unterhitze vor zu heizen. Ihr paniert die Seitanstücke mit Mehl und gebt sie eine große Schüssel. Danach gebt ihr so viel Öl hinzu, dass alle Stücke gut bedeckt sind. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Stücke jetzt nach eurem Geschmack würzen. Ich habe für den Anfang nur etwas Salz und Pfeffer dazu gegeben. Alle Stücke kommen jetzt auf ein Backblech und werden 15 Minuten gebacken. Jetzt noch einmal alle wenden und noch einmal 15 Minuten backen. Wenn die Stücke dann alle schön goldbraun und kross sind, Servieren und Genießen

    Guten Appetit

Tipps und Tricks

Da sich jeder Backofen etwas anders verhält, müsst ihr eventuell die Temperatur etwas anpassen.

Wenn euch die Seitanstücke nach 30 Minunten nicht braun genug sind, könnt ihr kurz die Umluft anschalten, dann bräunen sie innerhalb kürzester Zeit. Bitte dabei bleiben, dass geht nämlich richtig flott.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Laid Back Guitars
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
11 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sein, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.