Vegane Schokoladen Tomatensoße

Eine alte holländische Redensart lautet: „Die Soße ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache“. Dem kann ich nur beipflichten, denn mit einer guten Soße kann aus einfachsten Zutaten ein tolles Essen werden. Wenn also wieder einmal viel zu wenig Zeit ist um etwas Aufwendiges auf den Tisch zu bringen, behelfe ich mir z.B. mit Nudeln, frischem Salat und einer guten Soße. Das geht sehr schnell und ist ein vollwertiges veganes Mittagessen. Natürlich funktioniert das nur, wenn die Soßen variieren und immer wieder neue Geschmackseindrücke bringen. Deshalb stelle ich euch heute eine vegane Schokoladen Tomatensoße vor, für die mich die Mexikanischen Küche inspiriert hat.

Mexikanisch angehaucht, vegane Schokoladen Tomatensoße

Dort wird die traditionelle Mole oft auch mit bitterer Schokolade oder Kakao zubereitet und dann gern auch mit speziellen Chili Sorten kombiniert. Auf Letztere habe ich, im Sinne unserer Kinder, verzichtet und stattdessen eine Kombination aus bitterer Schokolade und Tomatenmark gewählt. Das hat sehr gut funktioniert. Farbe und Konsistenz waren prima, der Geschmack sehr spannend und anders als das, was bei uns normalerweise auf den Tisch kommt. Ich finde die „Tomakoladen Soße“, wie sie inzwischen bei uns genannt wird, großartig und werde euch das Rezept deshalb nicht vorenthalten.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 2 Kommentare
Vegane Schokoladen Tomatensoße
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Schokoladen Tomatensoße

Schmackhafte Soßen sind für gutes Essen unverzichtbar. Diese, mexikanisch angehauchte, Schokoladen Tomatensoße ist da keine Ausnahme.

Gericht Soßen
Eigenschaft(en) glutenfrei, laktosefrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 350 ml
  • 2 Zwiebeln mittelgroß
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 gr Tomatenmark
  • 30 gr Zartbitterschokolade vegan
  • 1 TL Paprikapulver mittelsüß
  • 1 TL Vegane Brühe
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 TL Zitronensaft oder weniger
  • 250 ml Wasser
  • Öl zum Andünsten

Anleitungen

  1. Zuerst schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet anschließen beides in kleine Würfel. Nun gebt ihr etwas Öl in eine heiße Pfanne und gebt die Zwiebeln hinzu. Stellt die Temperatur nicht zu hoch ein, sonst brennen eure Zwiebeln an und die Soße wird bitter. Während die Zwiebeln dünsten gebt ihr etwas von dem Wasser zum Tomatenmark. Wenn die Zwiebeln goldbraun sind, gebt ihr das Tomatenmark hinzu und rührt beides, bis sich der Kochgeruch verändert.

  2. Jetzt ist es Zeit den Knoblauch mit in die Pfanne zu geben. Lasst den Knoblauch nur ganz kurz mitdünsten und löscht dann mit einem Teil des Wasser ab. Nun gebt ihr die restlichen Zutaten (außer der Schokolade) hinzu und lasst die Soße einen kleinen Moment köcheln. Stellt danach die Herdplatte aus und lasst die Schokolade in der Soße schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr das restliche Wasser hinzu, damit die Soße nicht mehr weiterkocht. Falls nötig könnt ihr die Soße jetzt noch etwas nachwürzen. Besonders gut schmeckt die "Tomakoladensoße" zu Kartoffeln, Reis oder Nudeln.

    Guten Appetit! 

Tipps und Tricks

In der Mexikanischen Küche wird als Gegenpol zur Süße der Schokolade gern auch Chili beigegeben, so dass eine sehr spannende Kombination aus süß und scharf entsteht. Wenn ihr gern scharf esst, könnt ihr ja ja auch mal probieren. 

Außerdem könnt ihr auch weniger Zartbitterschokolade nehmen, auch mit 15 Gramm schmeckt man die Schokolade noch sehr gut.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Soporific
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
2 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.