Vegane Rostbratwurst aus Seitan und Tofu

Zu jedem Grillen gehört eine gute Bratwurst. Dies gilt natürlich auch für einen veganen Grillabend. Also war es klar, dass auch eine vegane Rostbratwurst her musste. Ich habe mich also ans Werk gemacht und mit verschiedenen Rezepturen herum probiert.

Vegane Rostbratwurst für einen gelungenen Grillabend

In diesem Fall brachten weder Seitan, noch Tofu allein ein zufriedenstellendes Ergebnis. Eine Mischung aus beidem konnte jedoch überzeugen. Die wurde dann erst einmal an einem gemischten Grillabend ausprobiert. Dadurch konnte ich feststellen das auch Nicht-Veganer gerne zulangten, wenn so ein Würstchen fertig war. Offenbar brauchten sie den Vergleich mit dem Original nicht zu scheuen. Noch mehr vegane Rezepte für den Grillabend findet ihr hier: Veganes Grillen

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 39 Kommentare
Vegane Rostbratwurst
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Rostbratwurst aus Seitan und Tofu

Zu einem gelungenen Grillabend, gehört auch eine gute Bratwurst. Diese vegane Rostbratwurst erfüllt dieses Kriterium auf jeden Fall.

Gericht Fleischersatz, Grillen, Pfannengerichte
Eigenschaft laktosefrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 2 Personen
  • 50 gr Glutenmehl
  • 50 gr Tofu
  • 50 ml Wasser oder Sojamilch
  • 2 EL Öl neutral
  • 1 Prise Muskat
  • 1/8 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Zwiebelgranulat
  • 1/4 TL Knoblauchgranulat
  • 1/4 TL Majoran gerebelt
  • 1/8 TL Kümmel gemahlen
  • 0,25-1 TL Salz nach Geschmack
  • 1/8 TL Guarkernmehl

Anleitungen

  1. Zuerst mischt ihr das Gluten mit den trockenen Zutaten (außer dem Salz). Nun den Tofu in Stücke schneiden und mit Wasser,  Öl und Salz mixen. Diese Mischung gebt ihr in die Glutenmischung und verrührt es gut. Nun teilt ihr den Teig aus Seitan und Tofu in zwei Teile,  rollt die beiden Teile bis sie länglich sind und dreht diese in Alufolie ein und dämpft sie dann 40 Minuten im Kochtopf. 

  2. Nach 40 Minuten nehmt ihr die Würstchen aus dem Kochtopf, packt sie aus und grillt oder bratet sie. Wer keinen Dämpfeinsatz für den Kochtopf hat, kann auch den Backofen bemühen, da habe ich aber keine Erfahrungswerte, wie heiß der Ofen sein muss.

  3. Die Gewürzmischung könnt ihr natürlich variieren um das Optimum für euch herauszuholen. Ich habe z.B. lange herum probiert bis ich die richtige Salzmenge gefunden habe, die uns allen gut schmeckt.

Tipps und Tricks

Da der Wurst der Saitling fehlt empfehle ich, daß Ihr sie vor dem Zubereiten ein wenig einölt, dann klebt sie nicht am Grillrost fest. Ihr könnt aus dieser Wurst auch eine köstliche Currywurst zaubern.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Matt's Blues
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
39 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.