Seitan selber machen

Seitan ist aus der veganen Küche nicht wegzudenken. Durch seine besondere Konsistenz kann man mit ihm in vielen Gerichten Fleisch imitieren. Normalerweise kaufe ich mein Glutenmehl in größeren Mengen beim Bäcker meines Vertrauens. Das erspart mir, das Mehl selbst zu waschen und ich bekomme schnell meinen Seitan.

Seitan ist ein gutes Fleischimitat

Wenn ich all den Seitan, den wir hier verbrauchen, immer selbst waschen müsste, wäre das wohl kaum zu schaffen. Allerdings kommt es auch schon mal vor, dass ich nicht zu Hause koche und für diesen Fall ist es gut zu wissen, wie man den Seitan auch selbst herstellen kann. Da ich immer wieder gefragt wurde, ob ich das hier auch einmal zeigen kann, werde ich das heute gerne tun.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 30 Kommentare
Seitan aus Mehl herstellen
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden

Infos zum Rezept

Seitan selbst herstellen

Dank seiner fleischähnlichen Konsistenz ist Seitan aus der veganen Küche nicht wegzudenken. Hier erfahrt ihr wie man Seitan selbst herstellt.

Gericht Basics, Fleischersatz
Eigenschaft laktosefrei, low-carb, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 250 Gramm Seitan
  • 500 gr Weizenmehl
  • 300 ml Wasser
  • Wasser zum Auswaschen

Anleitungen

  1. Zuerst mischt ihr 500 g Mehl und 300 ml Wasser und knetet so lange, bis es einen geschmeidigen Teig ergibt. Den fertigen Teig übergießt ihr mit so viel Wasser, dass er bedeckt ist und lasst ihn 20 Minuten ruhen. Nach der Ruhezeit gebt ihr den Teig in ein Sieb und dieses in Wasser. 

  2. Jetzt knetet ihr den Teig ganz vorsichtig. Zwischendurch müsst ihr das Wasser immer wieder austauschen. Das wird so ca. 3 Mal der Fall sein. Wenn das Wasser relativ klar ist, ist euer Seitan fertig. Dreht den Seitan nun so fest es geht in Klarsichtfolie ein, gebt ihn in eine Schale und stellt ihn 1 Stunde in den Kühlschrank. Nach einer Stunde ist euer Seitan fertig zum weiter verarbeiten. Im Video könnt ihr sehr schön sehen, wie es geht.

Tipps und Tricks

Bisher keine Tipps.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Starry
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
30 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sein, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.