Rote Mojo (Mojo Picante)

Heute habe ich ein Rezept für euch, welches aus der kanarischen Küche stammt. Die Mojo ist eine Soße die grundsätzlich auf drei Zutaten beruht: Öl, Essig und Knoblauch. Bei einer Mojo picante, die ich euch heute zeige, handelt es sich um eine scharfe Variante, die neben den Grundzutaten vor allem Paprika, Chili und auch Pfeffer enthält. Dazu kommen einige aromatische Gewürze und schon habt ihr eine wunderbare Soße, die z.B. auf Brot oder zu Kartoffeln wunderbar schmeckt. Dabei ist sie so einfach und schnell zubereitet, wie man es bei den Zutaten schon erahnen kann.

Mojo Picante, einfach, schnell und gesund

Das Rezept für diese schmackhafte Soße habe ich aus dem Buch Kopfküche* von Dr. med. Michael Nehls, welches im systemed Verlag erschienen ist. In dem Buch geht es vor allem darum, wie wir mit einer richtigen Ernährung unsere Gesundheit positiv beeinflussen können. Im konkreten Fall geht es um Demenzkrankheiten, die sich möglicherweise verhindern lassen wenn wir uns entsprechend ernähren. Das Buch enthält vorwiegend, aber nicht ausschließlich vegane Rezepte. Dennoch finde ich es lesenswert, da es mit einigen Ernährungsirrtümern aufräumt und dazu mit vielen wissenswerten Infos aufwartet. Da ich überzeugt davon bin, dass wir mit unserer Ernährung viel für unsere Gesundheit tun können, kann ich ein paar nicht-vegane Rezepte gut verkraften.Ich muss sie ja nicht nachkochen.

Was benötigt ihr für dieses Rezept?

Wie oben schon beschrieben stammt das Rezept aus dem Buch Kopfküche* von Dr. med Michael Nehls. Für die Zubereitung selbst habe neben ganz normalen Küchenutensilien nur meinen guten alten ESGE Zauberstab verwendet, den ich aber schon über 15 Jahre habe. Wenn ihr euch so ein nützliches Gerät zulegen möchtet, findet ihr hier bei Amazon eine Auswahl neuerer Modelle*. Die Salsa habe ich dann noch in schöne Bügelgläser abgefüllt*, das Auge isst ja schließlich immer mit.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kauftipp: Schöne Bügelgläser zum Abfüllen*
Kauftipp: Eine Auswahl neuerer Modelle des ESGE Zauberstabs bei Amazon *
Buchempfehlung: Kopfküche. Das Anti-Alzheimer-Kochbuch* von Dr. med. Michael Nehls

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2018 um 3:46 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.


Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher Keine Kommentare
Mojo Picante
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten

Infos zum Rezept

Rote Mojo (Mojo Picante)

Die Mojo picante ist eine wunderbare, scharfe Soße, aus der kanarischen Küche. Sie ist einfach und schnell zubereitet und schmeckt z.B. auf Brot und zu Kartoffeln.

Gericht Aufstriche, Soßen
Eigenschaft günstig, kalorienarm, laktosefrei, schnell, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Rohkost, Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 350 Gramm
  • 200 g rote Paprikaschoten gewürfelt
  • 1/2 rote Chilischote in Ringe geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe halbiert
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Prise Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 25 g Tomatenmark
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 100 ml Olivenöl

Anleitungen

  1. Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einen Mixbecher geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.

  2. Zum Schluss langsam das Olivenöl einfließen lassen, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht. In ein Schraubglas füllen, im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb einer Woche verbrauchen.

Tipps und Tricks

Die Rote Mojo schmeckt nicht nur als Aufstrich, sondern auch sehr gut zu Kartoffeln.


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Im Video wurde folgende Musik verwendet:

Intro: "Heartwarming"
Artist: Kevin Mac Leod, www.incompetech.com
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0

Video: „Almost August“
Artist: Dan Lebowitz
Licensed under "No Copyright Music"
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sein, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.