Vegane Low-Carb Brötchen

Zu meinen meist genutzten Rezepten gehört immer noch unser Low Carb Brot, auf dass ich ja auch von euch viel positive Resonanz erhalten habe. Allerdings wollte sich meine Familie nicht mit einem Brot begnügen sondern fragte immer öfter, ob es nicht auch möglich wäre Low-Carb Brötchen zu machen, denn zu einem guten Sonntagsfrühstück gehören nun einmal auch Brötchen und nicht nur Brot.

Zum Sonntagsfrühstück Low-Carb Brötchen

Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und ein neues Rezept für Low-Carb Brötchen entwickelt, dass gestern seine erste Bewährungsprobe hatte. Erfreulicherweise sehen die Low Carb Brötchen nicht nur lecker aus, sondern sind es auch. Nachdem meine Familie grünes Licht gegeben hat, will ich euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 35 Kommentare
Low-Carb Brötchen
Vorbereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 50 Minuten

Infos zum Rezept

Vegane Low-Carb Brötchen

Wenn ihr euch Low-Carb ernährt haben wir hier schönes Rezept für den Frühstückstisch. Probiert doch einfach mal die Low-Carb Brötchen aus.

Gericht Backwaren, Brote
Eigenschaft(en) laktosefrei, low-carb, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit zeitaufwändig
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 15 Brötchen
  • 250 gr Glutenmehl
  • 100 gr Mandeln
  • 80 gr Leinsamen
  • 20 gr Flohsamenschalen
  • 50 gr Kokosmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 400 ml Wasser

Anleitungen

  1. Zuerst mahlt ihr die Mandeln und den Leinsamen. Da Mandeln und Leinsamen sehr fettreich sind, gebe ich normalerweise das Kokosmehl zum Mahlen hinzu. Nun alle trockenen Zutaten, in einer Schüssel, mit einem Schneebesen mixen, bis sie gut vermischt sind. Sollte noch ein etwas größeres Stück Mandel vorhanden sein, macht das gar nichts. Nun gebt ihr nur so viel Wasser hinzu, bis der Teig eine schöne Konsistenz hat und nicht klebt. Am besten sehr ihr euch hierzu das Video an! Wer gerne Brötchen mit dem gleichen Gewicht hat, wiegt nun den Teig. Ein Brötchen sollte zwischen 50 und 60 Gramm wiegen. Ich habe mich für 15 Brötchen à 58 Gramm entschieden! 

  2. Die ungebackenen Brötchen gebt ihr auf ein Backblech bestreicht sie mit Wasser und lasst sie im Backofen bei 30 Grad 2 Stunden ruhen. Auch ein wenig Wasser auf das Backblech geben. Danach sollten sie schön aufgegangen sein. Nun die Brötchen einschneiden und noch einmal mit Wasser bepinseln. Jetzt braucht ihr sie nur noch bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Tipps und Tricks

Falls ihr Probleme mit dem Ausrechnen habt, hier der Rechenweg:
Teig (in meinem Fall) 870 Gramm : Anzahl der gewünschten Brötchen also 15 = 58 

870 : 15 = 58

Wenn eine Kommazahl rauskommt einfach etwas auf oder abrunden, dann wird das letzte Brötchen halt ein wenig kleiner. 🙂

Natürlich handelt es sich hierbei erst einmal um ein Basisrezept. Ihr könnt natürlich nun herum experimentieren welche Kräuter oder sonstige Zutaten ihr verwenden möchtet um ganz individuelle Brötchen zu backen. Achtet dabei aber darauf, dass auch diese low carb sind.

Nährwertangaben:  Die von mir verwendeten Zutaten enthalten auf 1 Brötchen gerechnet ca. 138 Kcal, 3 g Kohlenhydrate, 6,3 g Fett, 16,7 g Eiweiß und 3,4 Ballaststoffe


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: When The Wind Blows
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
35 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.