Gerösteter Sesam, lecker und gesund

Momentan beschäftige ich mich mit einer der ältesten Ölpflanzen der Welt, dem Sesam. Er wird schon seit 5.000 Jahren von den Menschen genutzt und findet in der Küche als Würzmittel und als Zutat von Backwaren und Snacks Verwendung. Sesam hat einen sehr hohen Fettgehalt von fast 50% und dieses Fett besteht zu fast 90% aus ungesättigten Fettsäuren. Außerdem ist Sesam für seinen hohen Gehalt an Calcium bekannt. In 100 Gramm Sesam sind ca. 780 mg des Mineralstoffs enthalten, in Milch, die ja als wichtiger Calciumlieferant dient, finden sich dagegen gerade einmal ca. 120 mg in 100 ml. Darüber hinaus findet sich Eisen, Magnesium und Vitamin E in überdurchschnittlichen Mengen in den kleinen Körnern.

Gerösteter Sesam ist sehr vielseitig

Alles in allem ist Sesam also ein sehr gesundes Nahrungsmittel, dass darüber hinaus noch sehr lecker schmeckt. Wir mögen ihn am liebsten geröstet und auch wenn man ihn fertig kaufen kann, röste ich meinen Sesam lieber selbst. Ich finde, er ist dann einfach aromatischer. Damit ihr das auch mal testen könnt, zeige ich euch heute wie das geht. Probiert es einfach mal aus und streut die Körner dann beispielsweise mal über einen frischen Salat oder über andere Speisen. Ihr werdet sehen, dass dies dem Gericht eine ganz andere Note gibt. Ihr könnt es natürlich auch so wie ich machen, stellt euch einfach ein Schälchen als Nascherei hin, dann den Finger anfeuchten, ins Schälchen damit und Genießen. Wie ihr den gerösteten Sesam sonst noch nutzen könnt, zeige ich euch in den nächsten 2 Wochen.

Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher 2 Kommentare
Gerösteter Sesam
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Infos zum Rezept

Gerösteter Sesam, gesund und lecker

Sesam ist eine der ältesten Kulturpflanzen und darüber hinaus sehr lecker und gesund, Wenn ihr ihn röstet, ist er sehr vielseitig einsetzbar.

Gericht Basics
Eigenschaft(en) glutenfrei, laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 100 Gramm
  • 100 gr Sesam ungeschält
  • Wasser zum Waschen

Anleitungen

  1. Als erstes wascht ihr den Sesam gründlich, damit er von Staub und sonstigen Verunreinigungen befreit wird. Lasst den Sesam gut abtropfen und gebt ihn dann ohne Fett in eine unbeschichtete Pfanne (siehe Tipps und Tricks). Nun rührt ihr den Sesam bei mittlerer Hitze so lange bis er trocken und leicht gebräunt ist. Dies dauert einige Zeit. Zuerst verdunstet das Restwasser und es entsteht Wasserdampf. Dann erhitzen sich die Körner langsam und sie fangen an zu knistern und zu knacken, manche springen sogar aus der Pfanne. 

  2. Der Sesam ist fertig geröstet, wenn er trocken ist und ihr ihn zwischen euren Fingern zerbröseln könnt. Außerdem riecht es angenehm nussig und aromatisch. An diesem Punkt muss der Sesam aus der Pfanne und auf einen Teller oder in eine Schale, denn sonst wird er zu dunkel und verliert sein feines Aroma. Wenn es raucht, ist es wahrscheinlich schon zu spät.

  3. Nach dem Abkühlen lagert ihr den gerösteten Sesam am besten in einem, luftdicht verschlossenen, Glas, an einem dunklen Ort, So bleibt er bis zu 3 Monaten frisch und und aromatisch.

Tipps und Tricks

Da ich meine Pfannen ganz normal spüle habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Sesam in beschichteten Pfannen den Geschmack vom Spülmittel annimmt. Das finde ich nicht so besonders lecker. Außerdem kann es euch in einer beschichteten Pfanne passieren, dass die Beschichtung verbrennt. Dann ist nicht nur eure Pfanne hin, es ist auch gesundheitsschädlich. 


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Hustle
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.
2 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sind, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.