Fastensuppe für Buchinger Heilfasten

Wie ihr in unserem Bericht über das Heilfasten nach Buchinger vielleicht gelesen habt, gab es während der eigentlichen Fastentage eine Fastensuppe. Von dieser Suppe durfte man einmal täglich 250 ml zu sich nehmen. In dem Buch „Buchinger-Heilfasten“ vom Trias Verlag findet man dazu auch ein entsprechendes Rezept.

Dabei kocht man 500 Gramm Gemüse mit 250 ml Wasser. Danach gibt man die Brühe durch ein Sieb. Von dem, dadurch, entnommenen Gemüse werden dann ca. 1/4, also ca. 125 Gramm durch ein Sieb in die Brühe gedrückt. Dazu dürfen dann noch ca. 2 Gramm Salz und frische Kräuter. Damit man nicht jeden Tag kochen muss, wird im Buch empfohlen, größere Mengen zu machen und die, fertigen Portionen einzufrieren. Ich habe zuerst einmal, vor dem Fasten, so ein Süppchen, nach Rezept vorbereitet und so gewürzt, dass es uns gut schmeckte.

Die Suppe war sehr gut, was mich jedoch störte, war das übrig gebliebene Gemüse. Da wir mit mehreren Leuten Fasten wollten, würde an 7 Tagen eine große Menge an gekochtem Gemüse zusammen kommen, welches wir nur hätten einfrieren können. Das gefiel mir gar nicht, da wir Gemüse lieber frisch essen. Deshalb versuchte ich noch eine andere Variante, bei der kein Gemüse übrig bleiben würde.

Fastensuppe als Konzentrat für mehrere Tage

Die Grundlage für meine Überlegungen war, dass das Verhältnis von Brühe und Gemüse im Originalrezept  bei 2:1 liegt (250 ml Brühe : 125 Gramm Gemüse).

Ich habe mir deshalb überlegt ein Suppenkonzentrat im Verhältnis 1:1 herzustellen und dann beim Servieren nur noch einen Teil Wasser hinzuzugeben. Dadurch hätte ich dann kein Gemüse übrig und trotzdem eine gleichwertige Suppe. Wie das funktioniert hat, seht ihr im Rezept. Bei der Wahl des Gemüses habt ihr viel Freiheit. Verboten sind jedoch Kartoffeln. Außerdem solltet ihr Gemüse wie Zwiebeln, Kohl, Bohnen und andere Hülsenfrüchte meiden, da sie eine blähende Wirkung haben.

Was benötigt ihr für dieses Rezept?

Für die Zubereitung des Rezepts habe ich einen Dampfgarer verwendet, da ich frisches Gemüse gern so zubereiten. Ihr könnt es natürlich auch ganz einfach kochen und kommt dann ohne besondere Küchengeräte aus. Das Rezept stammt aus dem Buch Buchinger Heilfasten: Mein 7-Tage-Programm für zu Hause* von Andreas Buchinger.

Das könnte Dich auch interessieren:

Blogartikel: Bericht über das Heilfasten nach Buchinger
Buchempfehlung: Buchinger Heilfasten: Mein 7-Tage-Programm für zu Hause* von Andreas Buchinger
Kaufempfehlung: Elektrische Dampfgarer bei Amazon

Zuletzt aktualisiert am 21. Mai 2018 um 19:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.


Infos und ZutatenRezept VideoDeine Meinung | bisher Keine Kommentare
Fastensuppe
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten

Infos zum Rezept

Fastensuppe für Buchinger Heilfasten

Bei dieser Variante der Fastensuppe für das Buchinger Heilfasten bleibt am Ende kein Gemüse übrig.

Gericht Suppen
Eigenschaft glutenfrei, kalorienarm, laktosefrei, sojafrei
Schwierigkeitsgrad einfach
Kosten bis 5 €
Zubereitungszeit schnell zubereitet
Ernährungsform Vegane Küche

Zutaten

Portionen : 12 Portionen
  • 1 Stange Porree
  • 1 Möhre
  • 1 Sellerie
  • 1 Paprika gelb
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Zucchini

Anleitungen

  1. Wichtig: Wir haben für dieses Rezept die Zutaten so gewählt, dass es ca. 1 kg Gemüse sind. Damit kommen wir dann letztendlich auf 2 Liter Konzentrat und 3 Liter Fastensuppe.

  2. Als erstes wascht und schneidet ihr alle Zutaten in recht große Teile. Diese kommen dann in den Dampfgarer. Bei meinem bianco di puro rapido hätten eigentlich 10 Minuten gereicht, aber da ich das Gemüse richtig weich haben wollte, ließ ich es 15 Minuten garen.

  3. Nach dem Garen gebt ihr das Gemüse in einen dafür geeigneten Mixer. Das Wasser aus dem Dampfgarer füllt ihr in einen Messbecher und fügt so viel Wasser hinzu, bis es insgesamt 500 ml sind.

  4. Diese gebt ihr dann zu dem Gemüse in den Mixbehälter. Zum Mixen habe ich bei meinem puro das Programm für grüne Smothies gewählt, da dies völlig ausreichte um eine wunderbar cremige Masse ohne Stücke zu bekommen. Tastet euch bei eurem Mixer einfach an die richtige Konsistenz heran.

  5. Nach dem Mixen gebt ihr die dickflüssige Brühe in einen geeigneten Behälter und fügt nochmals 500 ml Wasser hinzu, damit ihr auf das Verhältnis von 1:1 von Brühe und Wasser kommt. .

  6. Ihr habt jetzt ca. 2 Liter Suppenkonzentrat. Füllt dieses in Flaschen, Tupperdosen oder Ähnliches und lagert es im Kühlschrank. Solltet ihr das Konzentrat für mehr als 3 Tage vorbereitet haben, friert die einzelnen Portionen in geeigneten Behältern ein.

  7. Beim Servieren gebt einfach ca. 165 ml Konzentrat in eine Tasse oder auf einen Teller und fügt dann ca. 85ml heißes Wasser hinzu. Danach noch mit etwas Salz, Pfeffer und etwas frischen Kräutern nachwürzen und fertig ist eure Fastensuppe.

Tipps und Tricks

Die von uns zubereitete Menge reicht für 12 Portionen. Dies reicht 3 Tage lang für 4 Personen. Wir haben die Menge so gewählt, da wir mit mehren Leuten gefastet haben man die Suppe nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren sollte.

Wenn ihr das Konzentrat länger lagern wollt, könnt ihr es natürlich auch einfrieren.

 

 


Wenn Du dieses Rezept drucken willst, einfach hier klicken!
Die Im Video verwendete Musik ist von Kevin Mac Leod
Intro: Heartwarming
Titel: Revival
Lizenz: Royalty free music
Website: www.incompetech.com
Eure Kommentare zu diesem Rezept
Wenn Dir das Rezept gefällt oder Du eine Frage hast, laden wir Dich ein hier einen Kommentar zu hinterlassen. Natürlich ist auch konstruktive Krikik und Verbesserungsvorschläge immer gern gesehen. Wir bemühen uns selbstverständlich zeitnah auf eure Kommentare zu antworten.

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Links auf dieser Seite mit einem Sternchen ( * ) versehen sein, dann handelt es sich dabei um so genannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links ein Produkt kauft, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Der Preis für euch ändert sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt damit unsere Arbeit.