Glutamat – Genuss oder Gefahr?

Glutamat - kontrovers disktuierter Nahrungszusatz

Wenn Atze Schröder wieder einmal fröhlich davon berichtet, dass er mit seiner Sahneschnitte in einem Glutamattempel war, können die meisten Zuschauer darüber herzlich lachen. Ansonsten jedoch sorgt das Glutamat bei Kritikern für fast schon hysterische Reaktionen, denn die halten den am häufigsten von der Lebensmittelindustrie genutzten Zusatzstoff  für höchst ungesund. Dem gegenüber stehen diejenigen die darauf verweisen dass Glutamat sowohl in unserem Körper, als auch in jedem eiweißhaltigen Lebensmittel vorkommt und wir ohne Glutamat überhaupt nicht existieren könnten.


Da mich das Thema sehr interessiert habe ich eine Weile recherchiert und viele völlig kontroverse und fast durchweg einseitige Artikel und Studien gelesen, die mich einfach nicht weiter gebracht haben. Auf n-tv.de fand ich letztendlich ein Interview mit der Ernährungswissenschaftlerin Ulrike Gonder, welches ich als wohltuend sachlich empfinde. Die Ernährungsexpertin und Autorin schildert darin sowohl die nützlichen als auch die schädlichen Aspekte des Glutamat und fordert eine vorurteilsfreie Forschung, damit wir als Verbraucher in Zukunft einfach mehr darüber wissen. Natürlich kann so ein Interview das Thema nur anschneiden, aber wenigstens macht mal jemand klar, dass Glutamat sowohl positive als auch negative Seiten hat. Wer den Artikel auch lesen will, einfach auf diesen Link klicken.

4 Kommentare

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.